Start Panorama Ausland Serbien Französisches Unternehmen übernimmt Belgrader Flughafen für 25 Jahre

Serbien
Französisches Unternehmen übernimmt Belgrader Flughafen für 25 Jahre

Das französische Unternehmen Vinci Airport hat laut serbischen Medienberichten die 25-jährige Konzession für den Belgrader Flughafen erhalten.

TEILEN
(Archivfoto: BEG)

Belgrad (nex) – Das französische Unternehmen Vinci Airport hat laut serbischen Medienberichten die 25-jährige Konzession für den Belgrader Flughafen erhalten.

Für den gesamten Zeitraum seien aus der Konzession und den Investitionen Einnahmen von 1,5 Milliarden Euro erwartet, so die serbische Premierministerin Ana Brnabić gegenüber der in Belgrad ansässigen Nachrichtenagentur BETA. Anschließend soll der Flughafen an Serbien zurückgegeben werden.

Vincis Angebot war laut Brnabić das beste in jeder Kategorie – finanziell, technisch und rechtlich. Die Premierministerin hob hervor, dass das französische Unternehmen weltweit bereits acht Flughäfen betreibe.

501 Millionen Euro boten die Franzosen für die Konzession an und verpflichteten sich zudem 732 Millionen Euro in den Flughafen zu investieren, sagte Serbiens President Aleksandar Vucic gegenüber Medien am Samstag.

Vucic fügte hinzu, dass es keine Entlassungen geben werde und Vinci die Verpflichtung übernommen habe, die Flughafengebühren drei Jahre lang nicht zu erhöhen.

Auch interessant

– Jerusalem-Krise –
Kosovo: Präsident Hashim Thaçi hätte bei Jerusalem-Resolution für Trump gestimmt

Der kosovarische Präsident Hashim Thaci sagte in einem Interview, dass der Kosovo bei der UN-Vollversammlung im vergangenen Dezember, gemeinsam mit den USA und Israel, gegen eine Resolution der UNO, in der sie die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die Trump-Administration verurteilte, gestimmt hätte.

Kosovo: Präsident Hashim Thaçi hätte bei Jerusalem-Resolution für Trump gestimmt

 

 

 

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN