Flüchtlingspolitik
    Türkei: Regelmäßiger Schulunterricht für fast 500.000 syrische Kinder

    Laut offiziellen Daten hat das türkische Bildungsministerium im Schuljahr 2016/17 die Beschulung von fast einer halben Million syrischen Kindern gewährleistet. 

    TEILEN
    (Archivfoto: AA)

    Ankara (nex) – Laut offiziellen Daten hat das türkische Bildungsministerium im Schuljahr 2016/17 die Beschulung von fast einer halben Million syrischer Kinder gewährleistet.

    Wie Daten des Ministeriums zu entnehmen ist, wurden im Schuljahr 2016/17 492.544 von knapp über 833.000 syrischen Kindern in das türkische Bildungssystem integriert. Das sind fast 60 Prozent der schulpflichtigen syrischen Flüchtlinge in der Türkei.

    Unter den fast einer halben Million syrischen Kindern im türkischen Bildungssystem befanden sich im vergangenen Schuljahr 25.761 in Kindergärten, 106.257 in Mittelschulen und 51.889 in Oberstufen. Zudem hätten über 308.637 syrische Kinder eine Grundschule besucht.

    Das Ministerium strebe an, den Bildungszugang für syrische Kinder im Schuljahr 2017/18 auf 65 Prozent zu erhöhen.

    Christian Berger, Botschafter der EU-Delegation in Ankara, lobte am vergangenen Donnerstag die Bemühungen der Türkei bei der Sicherstellung von Bildung für Flüchtlingskinder.

    Berger sagte, dass das türkische Bildungsministerium und die Behörde für Katastrophen- und Notfallmanagement (AFAD) große Anstrengungen für die Bildung von mehr als 500.000 Kindern aus Syrien zeigten.

    Von den weltweit 65 Millionen Flüchtlingen beherbergt die Türkei über drei Millionen, die laut einer Statistik vom vergangenen Jahr vor allem aus Syrien stammen. So soll die Zahl der irakischen Flüchtlinge in der Türkei bei 30,400 liegen.

    Pakistan belegt mit 1,4 Millionen Flüchtlingen den zweiten, der Libanon mit einer Million Flüchtlingen den dritten Platz.

    In den vergangenen 20 Jahren hat sich nach dem neuen “Global Trends“- Report von UNHCR die Zahl der Zwangsvertriebenen von 33,9 Millionen im Jahr 1997 auf 65,6  im Jahr 2016 verdoppelt. Demnach würden pro Minute 20 Menschen zur Flucht gezwungen.

    Lediglich 8 Prozent dieser Flüchtlinge leben in den 26 für sie vorgesehenen Camps in der gesamten Türkei. Der Rest ist in Städte gezogen, wo sie sich mit Gelegenheitsjobs durchs Leben schlagen.

    Nach den Worten des türkischen Innenministers Süleyman Soylu habe die Türkei für die Beherbergung der Flüchtlinge bislang mehr als 25 Milliarden US-Dollar ausgegeben.

     

    Facebook Kommentare

    TEILEN