Start Panorama Ausland Finanzierungsprogramme für Frauen Türkei: EU und Ankara unterstützen gemeinsam Frauenprojekt

Finanzierungsprogramme für Frauen
Türkei: EU und Ankara unterstützen gemeinsam Frauenprojekt

Um Möglichkeiten für von Frauen geführte Unternehmen zu schaffen, erschwingliche Finanzierungen von lokalen Banken zu erhalten, schloss sich die EBWE mit fünf wichtigen türkischen Kreditgebern zusammen - Garanti Bank, QNB Finansbank, TEB, İş Bank und Vakıfbank.

TEILEN
Nurten Gümüşsoy ist eine der Nutznießerinnen des Programms"Finanzen und Beratung für Frauen in der Wirtschaft". Sie betreibt zwei Läden, zwei Bäckereien und eine Frühstücks-Snackbar in Kızılcahamam, Zentralanatolien. Mit Hilfe eines EBWE-Darlehens über İşbank hat sie kürzlich die Kapazität ihrer Geschäfte verdoppelt. (Foto: EBRD)

Ankara (nex) – Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE), die türkische Agentur für Arbeit (İŞKUR), die EU-Delegation in der Türkei sowie das Ministerium für Arbeit und soziale Sicherheit haben am gestrigen Mittwoch auf einer Veranstaltung in Ankara die positiven Auswirkungen des gemeinsamen Programms “Finanz- und Beratungsprogramme für Frauen” erörtert.

2014 verpflichtete sich die EBWE, die Unternehmertätigkeit von Frauen in der Türkei zu fördern, indem sie den lokalen Banken 300 Millionen Euro in zweckgebundenen Kreditlinien für die Weiterleitung an von Frauen geführte Unternehmen zusagte.

Um Möglichkeiten für von Frauen geführte Unternehmen zu schaffen, erschwingliche Finanzierungen von lokalen Banken zu erhalten, schloss sich die EBWE mit fünf wichtigen türkischen Kreditgebern zusammen – Garanti Bank, QNB Finansbank, TEB, İş Bank und Vakıfbank.

Durch ihre weit verzweigten Filialnetze wurden in 79 von 81 türkischen Provinzen Kredite in Höhe von durchschnittlich 15.000 Euro an 14.400 Unternehmen vergeben, teilte die Bank mit. Zwei Drittel der bisher bereitgestellten Finanzierungen wurden an Unternehmen außerhalb der großen Metropolen Istanbul, Izmir und Ankara weitergeleitet, so die Organisationen in einer gemeinsamen Mitteilung.

Die EU und die türkische Regierung haben sich mit 38 Millionen Euro an der Finanzierung beteiligt. Gebermittel ermöglichten es den Partnerbanken, Anpassungen vorzunehmen, um den Bankenmarkt für Frauen besser zu bedienen. Eines dieser Merkmale ist die Erstverlust-Risikodeckung, die Kredite weniger risikoreich und damit erschwinglicher macht.

Die Mittel der EU und der türkischen Regierung haben auch dazu beigetragen, 340 von Frauen geführten Unternehmen in 42 türkischen Provinzen mit lokalen und internationalen Beratern zu verbinden, die ihnen geholfen haben, ihre Unternehmen auszubauen und ihnen Fort- und Weiterbildungen zu ermöglichen. Allein durch Beratungsleistungen konnten 800 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, wobei viele Unternehmen eine deutliche Umsatzsteigerung verzeichneten.

Die Schaffung von Möglichkeiten für diejenigen, die keinen Zugang zu erschwinglichen Finanzierungsmitteln haben, darunter Unternehmerinnen, Flüchtlinge und Unternehmen in abgelegeneren Regionen, ist eine Priorität für die EBWE in der Türkei, erklärte die Bank.

 

Facebook Kommentare

TEILEN