Start Panorama Ausland Kampf gegen den Terror Türkei: Bei Anti-Terror-Operationen über 250 mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen

Kampf gegen den Terror
Türkei: Bei Anti-Terror-Operationen über 250 mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen

Die türkische Polizei hat am heutigen Sonntag im Zuge von landesweiten Anti-Terror-Einsätzen mindestens 36 mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen.

TEILEN
(Foto: AA)

Istanbul (nex) – Die türkische Polizei hat am heutigen Sonntag im Zuge von landesweiten Anti-Terror-Einsätzen mindestens 36 mutmaßliche IS-Mitglieder verhaftet.

Bei Polizeioperationen in Istanbul sind in den Stadtvierteln Bayrampasa, Zeytinburnu, Basaksehir, Esenyurt, Tuzla und Umraniye 32 Verdächtige festgenommen worden. Das berichten türkische Medien unter Berufung auf anonyme Quellen aus Sicherheitskreisen. Bei den Operationen seien auch Hubschrauber eingesetzt worden.

Bei allen festgenommenen Tatverdächtigen handele es sich um ausländische Staatsbürger. Es habe konkrete Hinweise für Anschlagspläne gegeben, so die Quellen weiter.

Bei weiteren Anti-Terror-Operationen in den Provinzen Kirsehir und Eskisehir wurden vier Verdächtige in Gewahrsam genommen. Diesen werden Verbindungen zu dem bereits in der vergangenen Woche in der anatolischen Stadt Kayseri festgenommenen mutmaßlichen IS-Mitglied Abdulkhaleq Abdulqader Ali vorgeworfen.

Ali habe in den sozialen Medien ein Video geteilt, in dem er angeblich seinen Bruder in den Kopf geschossen habe.

Insgesamt 173 IS-Terrorverdächtige wurden zudem bereits am Donnerstag in der Hauptstadt Ankara festgenommen. Die Polizei in Ankara war mit 1.500 Beamten gegen mutmaßliche IS-Mitglieder vorgegangen nachdem die Staatsanwaltschaft Haftbefehle gegen 245 Verdächtige ausgestellt hatte. Bei zeitgleichen Einsätzen an 250 Orten Ankaras habe es 173 Festnahmen gegeben.

Weitere Festnahmen habe es auch in den Provinzen Bursa mit 27, Bingöl mit sieben sowie Kütahya und Eskisehir mit jeweils vier Verdächtigen gegeben.

Um Anschläge zu verhindern, gehen türkische Sicherheitskräfte seit geraumer Zeit energisch gegen das IS-Terrornetzwerk vor. Seit August letzten Jahres hat die Polizei in Istanbul mehr als 100 Razzien durchgeführt und fast 1000 Verdächtige festgenommen.

Auch interessant

– EU-Türkei-Beziehungen – 
Ungarischer Außenminister Szijjártó: EU-Kritik am Anti-Terror-Kampf der Türkei unfair

Ungarn könne die Auswirkungen des vereitelten Putschversuchs vom 15. Juli in der Türkei nachvollziehen und betrachte daher die Kritik vonseiten der EU am Anti-Terror-Kampf des Landes als unfair und unbegründet.

Ungarischer Außenminister Szijjártó: EU-Kritik am Anti-Terror-Kampf der Türkei unfair

During the search, police seized a Daesh flag, documents and $50,000.

Facebook Kommentare

TEILEN