Start Politik Ausland Währungspolitik Serbien: Zentralbank kündigt Handel mit Türkischer Lira an

Währungspolitik
Serbien: Zentralbank kündigt Handel mit Türkischer Lira an

Wie bereits Moskau im vergangenen Monat gab am Freitag nun auch die serbische Zentralbank die Einführung des Handels mit der Türkischen Lira bekannt. Als Starttermin wurde der erste Dezember genannt.

TEILEN
(Symbolfoto: imkb)

Belgrad (nex) – Wie bereits Moskau im vergangenen Monat gab am Freitag nun auch die serbische Zentralbank die Einführung des Handels mit der Türkischen Lira bekannt. Als Starttermin wurde der erste Dezember genannt.

Wie die Bank auf ihrer Webseite mitteilte, hänge die Entscheidung, mit der Lira zu handeln, mit der für Serbien immer wichtiger werdenden Türkei als Außenhandelspartner zusammen.

Der Schritt werde die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Ländern weiter stärken und den Handel zwischen serbischen und türkischen Unternehmen erleichtern. Zudem werde er gemeinsame Projekte anregen.

Serbische Exporte in die Türkei sind in den ersten neun Monaten von 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16.8 Prozent auf 229.3 Millionen US-Dollar gestiegen. Die Importe stiegen um 17.8 Prozent auf 569.2 Millionen US-Dollar.

In den letzten Jahren ist zwischen der Türkei und Serbien eine Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen zu beobachten. Der jüngste Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im vergangenen Monat konzentrierte sich auf eine Reihe von Handelsabkommen.

Auch interessant

– Balkan –
Serbien und Kosovo beginnen “Dialogphase zur Normalisierung der Beziehungen”

Serbien und das Kosovo haben zugestimmt, an einer “neuen Dialogphase” zur Normalisierung der Beziehungen zu arbeiten.

Serbien und Kosovo beginnen “Dialogphase zur Normalisierung der Beziehungen”

 

Facebook Kommentare

TEILEN