Start Panorama Ausland Katastrophenalarm Irak: Schweres Erdbeben in Kurdenregion

Katastrophenalarm
Irak: Schweres Erdbeben in Kurdenregion

Die Grenzregion zwischen dem Irak und Iran wurde heute von einem schweren Erdbeben heimgesucht. Berichten zufolge erreichte das Beben eine Stärke von 7.2.

TEILEN
(Foto: AA)

Kirkuk (nex) – Die Grenzregion zwischen dem Irak und Iran wurde heute von einem schweren Erdbeben heimgesucht. Berichten zufolge erreichte das Beben eine Stärke von 7.2. Laut türkischen Medien sollen mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen sein. Viele Gebäude seien eingestürzt.

Der Türkische Rote Halbmond verlade bereits 3.000 mobile Heizungen, 3.000 Zelte, 10.000 Decken, 10.000 Betten sowie Küchen aus seinen Lagern in den osttürkischen Städten Adana, Muş und Elazığ. Die Aktionen würden mit dem Roten Halbmond des Irak und Iran koordiniert.

Das Epizentrum des Erdbebens liegt in einer relativ dünn besiedelten Provinz Kermanschah südöstlich der irakischen Städte Erbil und Kirkuk.

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN