Start Politik Ausland Erdogan-Besuch in Athen Türkei und Griechenland wollen “Zentrum Europas” werden

Erdogan-Besuch in Athen
Türkei und Griechenland wollen “Zentrum Europas” werden

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wird noch vor Ende dieses Jahres Athen besuchen. Dies gab der griechische Außenminister am Donnerstag bekannt.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Athen (nex) – Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wird noch vor Ende dieses Jahres Athen besuchen. Dies gab der griechische Außenminister am gestrigen Donnerstag bekannt.

Nikos Kotzias sagte auf einer Pressekonferenz in Athen, Erdogans Besuch werde Ende nächsten Monats oder Anfang Dezember stattfinden.

Kotzias wies auch darauf hin, dass er dem Vorschlag seines türkischen Amtskollegen Mevlut Cavusoglu zustimme, ein halbjährlich stattfindendes Treffen durchzuführen. Das nächste sei für den Mai auf der griechischen Insel Rhodos geplant.

“Wenn die Türkei und Griechenland die Ägäisregion im 21. Jahrhundert wieder in ein europäisches Zentrum für Bildung, Spitzentechnologie, erneuerbare Energien, Pharmatechnologie, Gesundheitstourismus und das ökologische Landwirtschaftszentrum des Kontinents umwandeln könnten, würde sie so wohlhabend wie in der Vergangenheit sein”, sagte Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci auf dem Ägäis-Wirtschaftsforum in der türkischen Küstenprovinz Izmir am Mittwoch.

Er betonte die Wichtigkeit der griechisch-türkischen Wirtschaftsforen, die in den Jahren 2014 und 2015 sehr erfolgreich gewesen seien und kündigte eine Fortsetzung an.

“Wir werden in diesen Foren, die alle sechs Monate zwischen den beiden Ländern stattfinden werden, Geschäftsleute zusammenbringen”, fügte er hinzu.

Auch interessant

– USA –
Griechischer Premierminister Tsipras wünscht weiterhin EU-Beitritt der Türkei

Bei seinem Treffen mit dem US-Präsidenten Donald Trump in Washington betonte der griechische Premierminister Tsipras, dass Griechenland den EU-Kurs der Türkei unterstütze und weiterhin für die Fortsetzung der Beitrittsverhandlungen sei.

Griechischer Premierminister Tsipras wünscht weiterhin EU-Beitritt der Türkei

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN