Start Politik Ausland Deeskalationszone Syrien: Russland und Türkei bereiten sich auf “Friedensmission” vor

Deeskalationszone
Syrien: Russland und Türkei bereiten sich auf “Friedensmission” vor

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat in einer Rede weitere Schritte zur Sicherung der westsyrischen Provinz Idlib angedeutet und betont, dass die Freie Syrische Armee (FSA) dort bereits im Einsatz sei.

TEILEN

Afyonkarahisar (nex) – Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat in einer Rede weitere Schritte zur Sicherung der westsyrischen Provinz Idlib angedeutet und betont, dass die Freie Syrische Armee (FSA) dort bereits im Einsatz sei. Die FSA berichtete in den sozialen Netzwerken davon, sich auf eine gemeinsame Aktion mit den türkischen Streitkräften vorzubereiten.

Die türkischen Soldaten seien “noch” nicht da, so Erdogan in einer Rede in der ägäischen Provinz Afyonkarahisar am Samstag.

Er sprach von einer “ernsthaften Operation” zur Rückeroberung der Provinz.

Unterdessen hat das türkische Militär seine Präsenz an der Grenze zu Syrien erhöht. Wie die türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtet, seien gepanzerte Fahrzeuge, Kommandoeinheiten und Rettungswagen in Stellung gebracht worden.

Ihre Aufgabe wird sein, den Waffenstillstand zwischen dem syrischen Regime und den bewaffneten Gruppen vor Ort dauerhaft zu sichern und Konflikte zwischen den Parteien zu verhindern. Zu diesem Zweck werden die türkischen Streitkräfte in dem Gebiet Kontroll- und Beobachtungspunkte aufstellen.

Die Türkei werde in Idlib gemeinsam mit Russland vorgehen, so Erdogan. “Die Türkei wird für die Sicherheit innerhalb der Stadt sorgen, während Russland den Schutz außerhalb der Stadtgrenzen gewährleisten wird”, sagte Erdogan während seiner Rede in Afyonkarahisar.

Erdogan bekräftigte, dass die Türkei weiterhin Flüchtlinge aus Aleppo aufnehmen und unter keinen Umständen einen “Terrorkorridor” im Norden Syriens zulassen werde.

Während eines Treffens in der kasachischen Hauptstadt Astana am 4. Mai unterzeichneten die Garantiemächte Russland, Türkei und Iran eine Vereinbarung zur Einrichtung einer Deeskalationszone in Syrien, die auch Idlib im Nordwesten Syriens an der türkischen Grenze einschließt.

Auch interessant

Syrien: Journalisten von Entwicklung in Dscharablus sehr beeindruckt

 

Facebook Kommentare

TEILEN