Start Panorama Mega-Deal in Afrika Milliarden-Deal: Türkisches Unternehmen baut Schnellzugstrecke in Tansania

Mega-Deal in Afrika
Milliarden-Deal: Türkisches Unternehmen baut Schnellzugstrecke in Tansania

Das türkische Bauunternehmen Yapi Merkezi hat einen 1,9-Milliarden-Dollar-Vertrag über die Planung und den Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke in Tansania unterzeichnet.

TEILEN
(Foto: Yapi Merkezi)
Istanbul (nex) – Das türkische Bauunternehmen Yapi Merkezi hat einen 1,9-Milliarden-Dollar-Vertrag über die Planung und den Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke in Tansania unterzeichnet. Dies hat der Branchenriese Anfang dieses Monats bekannt gegeben.

Der Deal über das 336 Kilometer lange Normalspurgleis, das Morogoro und Makutupora in Zentral-Tansania miteinander verbinden soll, sei “einer der größten Verträge, das von einem einzelnen türkischen Auftragnehmer im Ausland unterzeichnet wurde” sagte Vizepräsident Erdem Arioglu der Nachrichtenagentur Anadolu.

Mehr als 1.000 türkische Ingenieure und weiteres Personal würden an dem Projekt arbeiten, das alle Planungsarbeiten, den Infrastrukturbau, die Gleisverlegung, die Signalisierung, die Kommunikationssysteme, die Bereitstellung von Ersatzteilen, die Bahnelektrifizierung und die Ausbildung der Mitarbeiter umfasst. Die Bahn soll in 36 Monaten fertiggestellt sein.

Das Projekt ist Teil der 1.224 Kilometer langen Strecke, die die Millionenstadt Dar es Salaam mit Mwanza am südlichen Rand des Viktoriasees verbinden wird.

Im Februar erhielt Yapi Merkezi den Auftrag, den ersten Teil des Projekts – eine 205 km lange Eisenbahnstrecke von Dar es Salaam nach Morogoro – zusammen mit dem portugiesischen Unternehmen Mota-Engil-Afrika zu bauen. Der Deal wurde mit 1,2 Milliarden US-Dollar bewertet.

Das 1965 gegründete Yapi Merkezi hat im Dezember 2016 den Eurasien-Tunnel fertiggestellt, bei dem es sich um eine unterirdische Straßenverbindung zwischen Istanbul und Europa handelt. Das Projekt war ein Joint Venture mit SK E & C aus Südkorea.

 Auch interessant

– Mega-Projekte –

Türkei: Erdogan unternimmt erste Fahrt durch neuen Eurasia-Tunnel

Die Fahrt ging in Harem auf der europäischen Seite von Istanbul los und endete auch wieder hier. Das 1,25-Milliarden-Dollar-Projekt verbindet die europäische mit der asiatischen Seite von Istanbul. Voraussichtlicher Eröffnungstermin ist der 20. Dezember dieses Jahres.

Türkei: Erdogan unternimmt erste Fahrt durch neuen Eurasia-Tunnel

Facebook Kommentare