Start Politik Ausland "Sicherer Hafen" Katar plant 2018 Rekord-Investition von 20 Milliarden für die Türkei

"Sicherer Hafen"
Katar plant 2018 Rekord-Investition von 20 Milliarden für die Türkei

Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel mitteilte hat sich die EU auf Drängen von Deutschland für die Kürzung der Finanzhilfen an die Türkei ausgesprochen. Als Grund werden "die andauernde Inhaftierung von Journalisten und Menschenrechtlern in dem Land" genannt. Als EU-Beitrittskandidat stehen der Türkei bis 2020 etwa 4,5 Milliarden Euro sogenannter Heranführungshilfen zu.

TEILEN
(Archivfoto: tccb)

Doha (nex) – Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel mitteilte hat sich die EU auf Drängen von Deutschland für die Kürzung der Finanzhilfen an die Türkei ausgesprochen. Als Grund werden “die andauernde Inhaftierung von Journalisten und Menschenrechtlern in dem Land” genannt. Als EU-Beitrittskandidat stehen der Türkei bis 2020 etwa 4,5 Milliarden Euro sogenannter Heranführungshilfen zu.

Unterdessen bereitet sich der Golfstaat Katar auf seine größte Investition in der Türkei im Jahr 2018 vor. Scheich Al Thani hat grünes Licht für eine 19-Milliarden-Dollar-Investition in der Türkei im kommenden Jahr gegeben. Zieht man zusätzlich künftige Investitionen aus privaten Fonds in Betracht, wird Katars Investition in der Türkei im kommenden Jahr voraussichtlich 20 Milliarden US-Dollar betragen.

Nach der Solidarität im Zusammenhang mit dem Embargo

Katar bereitet auf seine größte Investition in der Türkei im Jahr 2018 vor, die weiterhin zu seinen Topzielen gehört: Der Mini-Golfstaat hat bisher 18 Milliarden US-Dollar in verschiedenen Sektoren im ganzen Land investiert.

Katar hat grünes Licht für eine 19-Milliarden-Dollar-Investition in der Türkei im kommenden Jahr gegeben. Dabei sollen 15 Milliarden US-Dollar von der Investitionsbehörde und die verbleibenden 4 Milliarden von Q Invest, einem weiteren Fonds in Katar, direkt kommen. Das Geschäft konzentriert sich auf Sektoren wie Energie, Telekommunikation, Tourismus, Lebensmittel, Gesundheit, Versicherung, Verteidigung, Banken und die Werftindustrie.

Zieht man zusätzlich künftige Investitionen aus privaten Fonds in Betracht, wird Katars Investition in der Türkei im kommenden Jahr voraussichtlich 20 Milliarden US-Dollar betragen, was die Türkei zu einem unter Top-5-Auslandsinvestitionszielen Katars macht.

Katar hat nach Angaben des Leiters der Nahost-Wirtschaftsplattform, Erdin Özel, für das kommende Jahr 10 Milliarden US-Dollar an Investmentfonds für die Türkei bereitgestellt.

“Nach der Solidarität, die die Türkei im Zusammenhang mit dem Embargo gezeigt hat, hat der Emir von Katar, Scheich Hamad bin Khalifa al-Thani entschieden, die Investitionen in der Türkei zu erhöhen”, sagte Özel gegenüber den türkischen Medien und ergänzte:

“Katar hält die Türkei für einen sicheren Hafen, wozu auch Erklärungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) enorm beigetragen haben”, sagte

 

Facebook Kommentare