Start Politik Ausland USA Washington: Cavusoglu besucht inhaftierte Türken

USA
Washington: Cavusoglu besucht inhaftierte Türken

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat zwei türkische Staatsbürger in einem US-amerikanischen Gefängnis besucht, die wegen einer angeblichen Beteiligung an einer Schlägerei während des US-Aufenthalts des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Besuch im vergangenen Mai festgenommen worden waren.

TEILEN
(Foto: twitter)

Washington (nex) – Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat zwei türkische Staatsbürger in einem US-amerikanischen Gefängnis besucht, die wegen einer angeblichen Beteiligung an einer Schlägerei während des US-Aufenthalts des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im vergangenen Mai festgenommen worden waren.

Cavusoglu twitterte am vergangenen Samstag, dass er Sinan Narin und Eyüp Yildirim besucht und ihnen “den Ausdruck der Liebe und Grüße unseres Landes” überbracht habe.

Die beiden festgenommenen Männer befinden sich unter den 19 Verdächtigen, die am 16. Mai Demonstranten vor dem Wohnsitz des türkischen Botschafters in Washington während des Besuchs des Präsidenten angegriffen hätten. Die Türkei hatte erklärt, die Demonstranten seien Mitglieder der Terrororganisation PKK gewesen.

Aus Außenministeriumskreisen habe es gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu geheißen, dass Yildirim in eine andere Vollzugsanstalt verlegt worden sei, in der bessere Bedingungen herrschten, und man sich darum bemühe, dass auch Narin dorthin gebracht würde.

Die beiden türkischen Staatsbürger würden konsularisch betreut und hielten auch Kontakt zu ihren Anwälten, so die anonyme Quelle weiter.

Weitere 15 Leibwächter, unter ihnen auch der Chef von Erdogans Sicherheitskräften, sind ebenfalls angeklagt. Erdogan verurteilte den Schritt der US-Justiz aufs Schärfste. Dies sei ein ungeheuerliches Zeichen dafür, “wie Gerechtigkeit in den USA funktioniert”.

Facebook Kommentare

TEILEN