Wirtschaft
    Türkei: Exporte nach Deutschland steigen im August um rekordverdächtige 11,3 Prozent

    Nach einer schwierigen Phase im letzten Jahr überraschte die türkische Wirtschaft in den letzten Monaten viele Experten und Anleger mit einem hohen Wachstum. Im ersten Viertel dieses Jahres wuchs die Wirtschaft um fünf Prozent. Sie wird aller Voraussicht nach auch das von der Regierung gesetzte Ziel von 4,4 Prozent erreichen.

    TEILEN
    (Symbolfoto: AA)

    Istanbul (nex) – Die türkischen Exporte sind im Vergleich zum August letzten Jahres um über 11,9 Prozent gestiegen und haben in diesem Monat 12,4 Milliarden US-Dollar erreicht. Das gab der türkische Exportverband (TIM) in einer Pressemitteilung bekannt.

    “In den ersten acht Monaten diesen Jahres stiegen die Exporte um 10,7 Prozent auf 102,5 Milliarden US-Dollar, und in den vergangenen zwölf Monaten um 7,8 Prozent auf 151,8 Milliarden US-Dollar”, so TIM-Chef Mehmet Büyükeksi in der Stellungnahme.

    Die türkischen Exporte stiegen seit November 2016 kontinuierlich und es werde erwartet, das Ziel für 2017 von 155 Milliarden US-Dollar zu erreichen.

    Nach einer schwierigen Phase im letzten Jahr überraschte die türkische Wirtschaft in den letzten Monaten viele Experten und Anleger mit einem hohen Wachstum. Im ersten Viertel dieses Jahres wuchs die Wirtschaft um fünf Prozent. Sie wird aller Voraussicht nach auch das von der Regierung gesetzte Ziel von 4,4 Prozent erreichen.

    Auch im August bleibt Deutschland mit 1,3 Milliarden US-Dollar das Land, in das die Türkei die meisten Exporte tätigte.

    Die Ausfuhren nach Deutschland machten TIM zufolge 10 Prozent aller türkischen Exporte aus und seien im August im Vergleich zum letzten Jahr um 11,3 Prozent gestiegen.

    “Deutschland belegt in diesem Monat nach wie vor den ersten Platz”, hatte Büyükeksi bereits Anfang August betont und ergänzt: “Wir freuen uns, dass die Spannungen zwischen den beiden Ländern den Handel nicht beeinträchtigt haben.”
    Im Vergleich zum Vorjahr seien die Exporte nach Deutschland um 28,2 Prozent gestiegen.

    Der Verband merkte weiter an, dass in der Liste der Irak, Großbritannien, die USA und Spanien Deutschland folgten. Die Exporte in die restlichen EU-Länder machten mit 5,7 Milliarden US-Dollar 47 Prozent des Gesamtvolumens aus.

    Den höchsten Anstieg im Import türkischer Produkte im Vergleich zum Vorjahr habe Russland mit einer Zunahme von über 58,9 Prozent erreicht, heißt es in der Mitteilung weiter. Dem folge China mit einer Zunahme von über 43,1 Prozent, und die Vereinigten Arabischen Emirate mit 35,1 Prozent.

    Auch interessant

    Financial Times: Vertrauen in türkische Wirtschaft auf 5-Jahres-Hoch

     

    Facebook Kommentare

    TEILEN