Start Panorama Ausland Geschichte Türkei: 11500 Jahre alte Siedlung entdeckt

Geschichte
Türkei: 11500 Jahre alte Siedlung entdeckt

Eine 11.500 Jahre alte Siedlung  wurde auf dem Hasankeyf-Hügel am Tigrisufer in der antiken Stadt Hasankeyf der südosttürkischen Provinz Batman entdeckt.

TEILEN
(Foto: Arkeoloji Haber)

Istanbul (nex) – Eine 11.500 Jahre alte Siedlung  wurde auf dem Hasankeyf-Hügel am Tigrisufer in der fünften Phase der Archäologiearbeiten im Zuge des Ilisu-Staudamm-Projekts “Schutz und Rettung des Kulturerbes” (HES) in der antiken Stadt Hasankeyf der südosttürkischen Provinz Batman entdeckt.

Der Chef der Ausgrabungen in Hasankeyf, Assistant Professor Mevlüt Eliüsük sagte, dass auch 12 japanische Archäologen an den Arbeiten teilnähmen. “Vor den Funden dauerten die Ausgrabungen in der Siedlung bereits drei Monaten an”, so Eliüsük gegenüber türkischen Medien. Insgesamt sei das Team bereits seit 2009 vor Ort.

Analysen zeigten, dass die Siedlung auf dem Hasankeyf-Hügel auf 9.500 v. Chr. zurückgeht, also vor 11.500 Jahren gegründet wurde, sagte er und ergänzte:

“Die Menschen jagten zumeist Wildschafe. An Pflanzen entdeckten wir Wilderdnüsse, Mandeln und eine Art von Pistazien. Interessant ist, dass wir keine Spuren von Getreide oder Weizen gefunden haben. Dieser Ort war eine einfache Siedlung, bevor hier Landwirtschaft oder Zucht betrieben wurden”, sagte der japanische Archäolog Yutaka Miyake von der Tsukuba Universität.

Die Siedlung auf dem Hügel ähnelt Miyake zufolge der Göbekli Tepe-Siedlung in der südöstlichen Provinz Sanliurfa.

Auch interessant

Türkei: Hethiter-Menü mit 4000 Jahre alten Rezepten in Alacahöyük serviert

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN