Start Panorama Ausland Türkei GameX 2017: Über 20.000 Gamer treffen sich in Istanbul

Türkei
GameX 2017: Über 20.000 Gamer treffen sich in Istanbul

Die türkischen Gamer verbringen mehr als 70 Prozent ihrer Zeit an Computern mit PC-Games und belegen damit nach Polen und Russland weltweit den dritten Platz.

TEILEN
(Foto: TRT World)

Istanbul (nex) – Über 20.000 Menschen aus der Türkei und Europa haben sich auf GameX 2017 in Istanbul getroffen, das sich zu einem der größten Gaming-Events in Europa und dem Mittleren Osten entwickelt hat.

Die Veranstaltung bietet angefangen bei einigen der größten Multiplayer-Online-Rollenspiele der Welt wie Black Desert und Knights of the Dungeon bis zu dem ersten einheimischen türkischen Game Soldiers of Fortune einfach alles.

Die türkische Gaming-Branche rechnet mit einer Steigerung der internationalen Bekanntheit durch das Event.

“Es gibt 30 Millionen Gamer in der Türkei, aber die meisten spielen ausländische Spiele”, sagt Halil Karabulut, Marketing Manager von Soldiers of Fortune in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur TRT World und ergänzt: “Deshalb war es an der Zeit, dass die türkische Gaming-Industrie wächst und mit einheimischen Spielen für Profite im eigenen Land sorgt”, erklärt .

Die türkischen Gamer verbringen mehr als 70 Prozent ihrer Zeit an Computern mit PC-Games und belegen damit nach Polen und Russland weltweit den dritten Platz.

Game-Entwickler versuchen, den Bedürfnissen dieser lokalen Bevölkerungsschicht gerecht zu werden.

“In der Türkei hat der Cosplay-Markt begonnen, zu wachsen, und wir hoffen, dass wir in fünf Jahren – mit der in dieser Zeit gewonnenen Erfahrung –  den Leuten zeigen können, wie cool Cosplay ist”, schwärmt Ilker Gülener, CEO von Zen Cosplay gegenüber TRT World und fügt hinzu: “Mein persönlicher Traum wäre, Comicon in die Türkei zu bringen.”

Auch interessant

Umfrage: Jeder sechste Gamer schaut Livestreams von Spielszenen

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN