Start Sport Fußball Champions League Flutlichtausfall: UEFA ermittelt gegen Besiktas Istanbul

Champions League
Flutlichtausfall: UEFA ermittelt gegen Besiktas Istanbul

Der Flutlichtausfall im Champions-League-Gruppenspiel zwischen RB Leipzig und Besiktas Istanbul am vergangenen Dienstag (0:2) hat ein Nachspiel. 

TEILEN
(Foto: NEX24)

Nyon (nex) – Der Flutlichtausfall im Champions-League-Gruppenspiel zwischen RB Leipzig und Besiktas Istanbul am vergangenen Dienstag (0:2) hat ein Nachspiel.

Wie die UEFA am Donnerstag bekannt gab, befasst sich die Disziplinarkommission des Verbandes mit dem Vorfall. Die Kommission eröffnete am gestrigen Donnerstag ein Disziplinarverfahren gegen den Istanbuler Club wegen “mangelhafter Organisation” und Verstößen gegen die Sicherheitsbestimmungen aufgrund blockierter Treppenaufgänge.

“Auf so eine Atmosphäre zu treffen, war schon für den einen oder anderen ein bisschen zu viel”, sagte Leipzig-Trainer Hasenhüttl nach dem 0:2 in Istanbul.

Das erste Champions League-Auswärtsspiel der Leipziger musste ab der 59. Minute für zehn Minuten unterbrochen werden, da im Stadion für etwa 10 Minuten das Flutlicht ausgefallen war.

“Gerade in der Drangperiode, wo wir den Gegner so richtig unter Druck setzen, da fällt das Licht aus. Ein Schelm, der Böses dabei denkt”, sagte Hasenhüttl mit einem Schmunzeln. “Es ist schon komisch, dass ausgerechnet in so einer Phase das Licht ausgeht”, wunderte sich auch Leipzigs Stefan Ilsanker.

 

 

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN