Start Panorama Ausland Beben in Mexiko Ausnahmezustand: Zahl der Toten nach Erdeben in Mexiko steigt...

Beben in Mexiko
Ausnahmezustand: Zahl der Toten nach Erdeben in Mexiko steigt auf 224

Nach genau 32 Jahren erschütterte gestern ein weiteres heftiges Erdbeben das Land. Damals starben über 9.000 Menschen. Wie beim jetzigen Beben wurde auch damals besonders Mexiko-Stadt getroffen. 

TEILEN
(Foto: Screenshot/twitter)

Mexiko-Stadt (nex) – Nach genau 32 Jahren erschütterte gestern ein weiteres heftiges Erdbeben das Land. Damals starben über 9.000 Menschen. Wie beim jetzigen Beben wurde auch damals besonders Mexiko-Stadt getroffen. Das Erdbeben von 1985 zählt zu den schwersten in der Geschichte Mexikos

Innerhalb von zwei Wochen ist Mexiko nun zum zweiten Mal von einem verheerenden Erdbeben heimgesucht worden.

Mit der Stärke 7,1 erschütterte das Beben am gestrigen Dienstag das Gebiet rund um die Hauptstadt.

In Mexiko-Stadt sind unzählige Gebäude eingestürzt. Rettungskräfte bargen aus einem zerstörten Schulgebäude mehr als 20 tote Kinder. Nach offiziellen Zahlen kamen mindestens 226 Menschen ums Leben. Die Zahl der Todesopfer steigt allerdings stündlich. Wegen der vielen eingestürzten Gebäude wird noch mit weiter steigenden Opferzahlen gerechnet, so ein Sprecher des Innenministeriums. Auf das Erdbeben folgten mehrere Nachbeben.

In der 20-Millionen-Metropole spielten sich Berichten zufolge chaotische Szenen ab. Menschen schrien und rannten zwischen den Autos herum, Sirenen heulten und Ampeln vielen aus.

“Ich kann nicht aufhören zu weinen, es ist der gleiche Albtraum wie 1985”, so eine Überlebende gegenüber der Nachrichtenagentur AFP.

Bereits vor zwei Wochen waren bei einem Erdbeben im Süden des Mexikos über 90 Menschen ums Leben gekommen. Das Beben mit der Stärke 8,2 war der heftigste in Mexiko seit 100 Jahren.

 

Facebook Kommentare

TEILEN