Start Finanzen Air-Berlin-Pleite Air-Berlin-Piloten sollen sich bei Wiener Ableger von Eurowings bewerben

Air-Berlin-Pleite
Air-Berlin-Piloten sollen sich bei Wiener Ableger von Eurowings bewerben

Um viele hundert Piloten der untergehenden Air Berlin aufzunehmen, geht der Lufthansa-Konzern einen ungewöhnlichen Weg.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Düsseldorf (nex) – Um viele hundert Piloten der untergehenden Air Berlin aufzunehmen, geht der Lufthansa-Konzern einen ungewöhnlichen Weg:

Wechselnde Flugzeugführer müssen sich neuerdings bei der Wiener Tochterfirma Eurowings Europe statt bei Eurowings in Deutschland bewerben. Dies berichtet die in Düsseldorf erscheinende “Rheinische Post” unter Verweis auf Unternehmensquellen.

Grund ist ein Streit mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC): Die hat Lufthansa in einem Tarifvertrag nur erlaubt, bis zu 23 Airbus-Jets bei Eurowings Deutschland fliegen zu lassen.

Bisher lehnt die VC ab, diese Obergrenze zu erhöhen, also werden weitere Piloten bei Eurowings in Wien untergebracht. Eurowings erklärte, auf diese Crews den deutschen Tarifvertrag anwenden zu wollen und diese Piloten ab Deutschland einzusetzen.

Eurowings besorgt sich die Personalakten bei Air Berlin

Um die wechselnden Piloten schnell einstellen zu können, holt sich Eurowings von ihnen die schriftliche Erlaubnis, ihre Personalakten bei Air Berlin anzufordern, berichtet die “Rheinische Post”. Auch Ergebnisse der luftfahrtpsychologischen Untersuchungen von Air Berlin landen so bei Eurowings.

Auch interessant

“Guter Freund geworden”: Turkish Airlines bestellt Boeing-Jets im Wert von 11 Milliarden

Facebook Kommentare

TEILEN