Start Panorama Ausland Reisen Afrika: “Turkish Airlines fliegt Ziele an, die andere Fluggesellschaften meiden”

Reisen
Afrika: “Turkish Airlines fliegt Ziele an, die andere Fluggesellschaften meiden”

Als die teilstaatliche türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines mit täglichen Direktflügen in einen vom Krieg verwüsteten und von Terrormilizen geplagten afrikanischen 'failed state' startete, waren Branchenexperten skeptisch. Das sind sie mittlerweile nicht mehr.

TEILEN
(Foto: THY)

Istanbul (nex) – Als die teilstaatliche türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines mit täglichen Direktflügen in einen vom Krieg verwüsteten und von Terrormilizen geplagten afrikanischen failed state startete, waren Branchenexperten skeptisch. Das sind sie mittlerweile nicht mehr.

“Somalia gehört zu unseren meistgebuchten und profitabelsten Zielen weltweit”, sagte Turkish Airlines Kenya-Chef Mustafa Özkahraman gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters und fügte hinzu: “Weil wir die einzige internationale Airline sind, die Somalia anfliegt – die erste und einzige”.

Im Jahr 2011 bot Turkish Airlines Flüge in 14 afrikanische Städte an. Ende 2017 werden es mit Freetown, der Hauptstadt von Sierra Leone, bereits 52 Strecken sein, die das Unternehmen von Istanbul aus anfliegt.

Die in Istanbul ansässige Fluggesellschaft möchte an den Erfolg in Somalia anknüpfen und ihr Angebot afrikaweit in den Ländern ausbauen, die von anderen Airlines gemieden werden.

Özkahraman bestritt den Vorwurf, dass die neue Afrika-Strategie der Turkish-Airlines mit dem wachsenden Interesse Ankaras am afrikanischen Kontinent zusammenhänge.

“Viele Leute mögen denken, unsere Flüge nach Somalia seien nicht gewinnorientiert, sondern politischer Natur”, sagte Özkahraman und ergänzte:”Wir führen Machbarkeitsanalalysen durch, und die jeweilige Strecke muss nach diesen Studien profitabel sein, entweder jetzt oder in naher Zukunft”.

Auch interessant

Erfolg der Turkish Airlines wird zum Thema in Harvard

Facebook Kommentare

TEILEN