Start Politik Ausland Einschränkungen für landwirtschaftliche Einfuhren Tomaten-Krise mıt Russland: “Türkei wird Maßnahmen ergreifen...

Einschränkungen für landwirtschaftliche Einfuhren
Tomaten-Krise mıt Russland: “Türkei wird Maßnahmen ergreifen müssen”

Ankara wird Maßnahmen ergreifen müssen, wenn Moskau die Einschränkungen für die Einfuhr türkischer Tomaten nicht aufhebt, sagte der türkische Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci gegenüber Medien.

TEILEN
(Foto: AA)

Ankara (nex) – Ankara wird Maßnahmen ergreifen müssen, wenn Moskau die Einschränkungen für die Einfuhr türkischer Tomaten nicht aufhebt, sagte der türkische Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci am vergangenen Mittwoch.

“Wegen der anhaltenden Einschränkungen für die Einfuhr von Tomaten und anderem Gemüse erleben wir großen Druck [vonseiten der lokalen Exporteure, Anm. der Red.]”, sagte er und ergänzte: “Wir werden Maßnahmen ergreifen müssen, um diesen Druck zu beenden, denn so kann es nicht weitergehen.”

Zeybekci wies auch darauf hin, dass die Gespräche, die in Izmir vom 17. bis zum 19. August stattfinden sollen, für die Türkei sehr wichtig seien.

“Wir haben keine Erwartungen, was die Tomaten-Exporte betrifft”, betonte der türkische Wirtschaftsminister. “Die [russischen. Anm. d. Red.] Ministerien haben zwar diesbezüglich verschiedene Erklärungen abgegeben, aber wir würden gerne etwas über die Zukunft des ‘Tomatenverbots’ sowie über die Einschränkungen im Zusammenhang mit anderen Gemüse-, Fleisch- und Milchprodukten erfahren.”

Russland hat fast alle Einschränkungen für landwirtschaftliche Einfuhren aus der Türkei aufgehoben, aber das Importverbot für Tomaten bleibt nach wie vor bestehen.

Außerdem hat der russische Föderale Aufsichtsdienst für Tier- und Pflanzengesundheit Rosselkhoznadzor Einschränkungen für den Import von Zucchini, Salat, Eisbergsalat, Auberginen, Granatäpfeln, Kürbissen und Pfeffer beibehalten.

Auch interessant

Moskau: Putin und Erdogan besprechen Turkish Stream und Atomkraftwerk Akkuyu

Facebook Kommentare

TEILEN