Start Politik Ausland Türkei Istanbul: Gedenkwoche zum Jahrestag des Putschversuchs mit Marsch zur Brücke

Türkei
Istanbul: Gedenkwoche zum Jahrestag des Putschversuchs mit Marsch zur Brücke

Die Türkei wird den ersten Jahrestag des vereitelten Putschversuchs vom 15. Juli 2016 mit einer Gedenkwoche begehen. Dazu sollen Medienberichten zufolge mehrere Tage dauernde Mahnwachen gehören, an denen auch Präsident Erdogan teilnehmen werde.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Istanbul (nex) – Die Türkei wird den ersten Jahrestag des vereitelten Putschversuchs vom 15. Juli 2016 mit einer Gedenkwoche begehen. Dazu sollen Medienberichten zufolge mehrere Tage dauernde Mahnwachen gehören, an denen auch Präsident Erdogan teilnehmen werde.

Die Regierung hat zur Begehung des ersten Jahrestages ein Gedenkprogramm vorbereitet, die aus Ausstellungen, Friedhofsbesuchen und Sonderveranstaltungen an bestimmten für die Putschnacht bedeutenden Orten bestehe.

In der Nacht des 15. Juli, am Samstag also, soll in Veranstaltungen versucht werden, die Ereignisse jener Nacht nachzuzeichnen. So soll das Parlament eine Sondersitzung abhalten, bei der Erdogan vor dem Parlament eine Rede halten und anschließend zur Teilnahme an einer “Mahnwache für Demokratie” nach Istanbul fliegen werde.

Des Weiteren soll ein “Marsch der nationalen Einheit” über die Bosporus-Brücke stattfinden, deren Name nach den Vorfällen jener Nacht, bei denen viele Menschen getötet und verletzt worden waren, in “Brücke der Märtyrer vom 15. Juli” geändert worden war.

Erdogan werde auch hier eine Rede halten, und es soll ein Denkmal zur Erinnerung an die Putschnacht enthüllt werden.

Auch interessant

Türkei: Kurden solidarisieren sich mit Erdogan gegen Putschisten

Facebook Kommentare

TEILEN