Start Panorama Ausland Kunstaktion Gewinnspiel in der Türkei: Gelber Hummer für eine Nacht mit Merkel

Kunstaktion
Gewinnspiel in der Türkei: Gelber Hummer für eine Nacht mit Merkel

In Istanbul hat Seyhan Soylu, schillernde Künstlermanagerin, ehemaliges CHP-Mitglied und nun Unterstützerin der AKP-Regierung, vor dem Deutschen Konsulat als Protest eine ähnliche "Kunstaktion" gestartet wie die des "Zentrums für Politische Schönheit", die scharfe Proteste in der Türkei und unter den Deutschtürken hervorgerufen hatte.

TEILEN
(Foto: Seyhan Soylu)

Istanbul (nex) – In Istanbul hat Seyhan Soylu, schillernde Künstlermanagerin, ehemaliges CHP-Mitglied und nun Unterstützerin der AKP-Regierung, vor dem Deutschen Konsulat als Protest eine ähnliche “Kunstaktion” gestartet wie die des “Zentrums für Politische Schönheit”, die scharfe Proteste in der Türkei und unter den Deutschtürken hervorgerufen hatte.

Bei der Aktion hatte die Organisation in Berlin ein Fahrzeug mit einem Banner platziert, auf dem “Willst du dieses Auto? Töte die Diktatur!” zu lesen war. Abgebildet waren Portraits der Staatschefs von Russland, Saudi-Arabien und der Türkei. Die türkische Botschaft in Berlin schickte daraufhin eine Protestnote an das Auswärtige Amt. Die Aktion, die mit Duldung der deutschen Behörden erfolgt sei, sei gewaltverherrlichend, hieß es.

Bei einer weiteren Aktion der Organisation wurde ein fiktiver und angeblich von der Bayrischen Landesregierung geförderter Wettberwerb “Scholl 2017” organisiert, bei dem der Geschwister Scholl gedacht werden sollte und Schüler aufgefordert wurden, ein “Flugblatt gegen eine Diktatur Deiner Wahl” zu entwerfen.

Gelber Hummer für eine Nacht mit Angela Merkel

Seylan Soylu, genannt “Sisi” reagierte nun auf ihre – wie immer recht schrille – Weise. In einem gelben Hummer mit einem riesigen Plakat mit der Aufschrift “Willst Du dieses Auto gewinnen?” fuhr sie vor dem Deutschen Konsulat in Istanbul vor.

Das Plakat war in den Deutschlandfarben schwarz rot gold gehalten und zeigte Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Hitler-Uniform. “Wer mit dieser Frau eine Nacht durchhält, bekommt dieses Auto”, stand ebenfalls auf dem Plakat.

Soylu führte ihren Protest alleine durch und entfernte das Fahrzeug nach dem Verlesen ihrer Erklärung wieder. “Ihr habt es in eurem Blut”, ist weiter auf dem Banner zu lesen. Und “Die, die uns Diktatur nennen, haben in ihrer jüngeren Vergangenheit den Tod von 65 Millionen Menschen zu verantworten.”

In ihrer Ansprache betonte sie, dass es sich um eine Kunstaktion handle, bei der sie gegen das Happening des “Zentrums für Politische Schönheit” protestiere, bei der unter dem Slogan “Töte die Diktatur” Bilder von Erdogan, Putin und dem saudiarabischen König gezeigt wurden.

Dass Deutschland eine solche Aktion dulde, sei eine Respektlosigkeit gegen einen anderen Staat, teilte Soylu in ihrer Erklärung mit. Deswegen habe sie sich für diese Art von Protest entschieden. In Deutschland würde die Polizei die Aktionen der Gruppe nicht behindern, wohingegen türkische Polizei und Angestellte des Deutschen Konsulat versucht hätten, ihre Kunstaktion zu verhindern.

Damit zeige sich, dass die Türkei die Menschenrechte mehr achte als Deutschland, so Soylu weiter. Wer Recep Tayyip Erdogan beleidige, beleidige gleichzeitig die türkische Nation, und auch wenn sie nie ihre Stimme Erdogan gegeben hätte, das ginge zu weit, sagte sie abschließend. Die türkische Polizei hätte versucht, ihre Aktion zu verhindern, während die deutsche Polizei dem tatenlos zugesehen habe. Nach dem Verlesen ihrer Erklärung verließ sie mitsamt dem Auto und dem Plakat den Ort des Geschehens.

Wer ist Seyhan Soylu?

Seyhan Soylu, in der Künstlerszene bekannt als Sisi und als Managerin von Künstlern und Publizistin tätig.

Zunächst war sie Mitglied der CHP, wechselte dann zur “Partei der Demokratisierung” (DP), für die sie sich um einen Listenplatz bei den Wahlen zum Türkischen Parlament bewarb.

(Foto: Seyhan Soylu)

Facebook Kommentare

TEILEN