Start Politik Ausland Verdeckte Operationen im Iran US-Außenministerium veröffentlicht Dokumente über CIA-Rolle beim Iran-Coup

Verdeckte Operationen im Iran
US-Außenministerium veröffentlicht Dokumente über CIA-Rolle beim Iran-Coup

Das US-Außenministerium hat am vergangenen Donnerstag eine große Anzahl deklassifizierter Dokumente über die Rolle der Vereinigten Staaten bei dem Putsch von 1953 gegen die damalige iranische Regierung unter Mohammed Mossadegh veröffentlicht.

TEILEN
Washington D.C (nex) – Das US-Außenministerium hat am vergangenen Donnerstag eine große Anzahl deklassifizierter Dokumente über die Rolle der Vereinigten Staaten bei dem Putsch von 1953 gegen die damalige iranische Regierung unter Mohammed Mossadegh veröffentlicht.

Das 1 000 Seiten fassende Dokument mit dem Titel “Foreign Relations of the United States, Iran, 1951-1954” (Außenbeziehungen der Vereinigten Staaten, Iran, 1951-1954) liefert Informationen über die Durchführung verdeckter Operationen im Iran während der Amtszeit der US-Präsidenten Truman und Eisenhower.

Dabei geht es um den Zeitraum vor und nach dem Staatsstreich, der den Sturz des demokratisch gewählten Premierministers Mohammad Mossadegh und die Stärkung des Monarchen Mohammad Reza Pahlavi vorsah.

Der Band enthält Aufnahmen über die Planung und Umsetzung der Operation #TPAJAX – unter dieser Bezeichnung führte die CIA den Putschversuch. Die Dokumente bieten einen Umriss zahlreicher CIA-Operationen inklusive einer Neuorganisierung des iranischen Nachrichten- und Sicherheitsdienstes und beschreiben die Errichtung einer geheimen Sendestation in Iran.

Die jetzt veröffentlichten Dokumente ergänzen diejenigen, die bereits 1989 freigegeben worden waren. Letztere wurden in der Vergangenheit kontrovers diskutiert, ließen sie doch alle Bezüge zu den US-Nachrichtendiensten zum Putsch weg.

Jahrzehntelang hatten sich Regierungen der USA und Großbritanniens geweigert, die Rolle,  die sie beim Putsch von 1953 gespielt hatten, anzuerkennen, obwohl schon 1954 Berichte in den Medien auftauchten und ehemalige CIA- und MI6-Mitarbeiter Memoiren über ihre Aktivitäten in Iran herausbrachten. Das berühmteste Buch war Kermit Roosevelts “Countercoup“. Die CIA stritt bis 2013 Roosevelts Rolle bei dem Putsch offiziell ab.

Auch interessant

Déjà-vu-Feuerwerk: Was CIA und MI6 einmal mit Syrien vorhatten

 

Facebook Kommentare

TEILEN