Start Panorama Ausland "Angenehmes Reisen" Türkei: Westtürkische Stadt Bursa führt Frauenabteile in Zügen ein

"Angenehmes Reisen"
Türkei: Westtürkische Stadt Bursa führt Frauenabteile in Zügen ein

Die Verwaltung der nordwesttürkischen Provinz Bursa hat ein Projekt gestartet, wonach in den innerstädtischen Zügen Frauenabteile eingeführt worden sind, damit Frauen "angenehm reisen können".

TEILEN
(Foto: AA)

Bursa (nex) – Die Verwaltung der nordwesttürkischen Provinz Bursa hat ein Projekt gestartet, wonach in den innerstädtischen Zügen Frauenabteile eingeführt worden sind, damit Frauen “angenehm reisen können”. Dies hat nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Anadolu der Bürgermeister bei einer Verwaltungssitzung in der vergangenen Woche bekannt.

“Die von uns realisierten Umsetzungen geschehen nicht umsonst”, erklärte Bürgermeister Recep Altepe und ergänzte:

“Bursa belegt türkeiweit in Sachen Lebensqualität den ersten Platz, weltweit rangiert es unter den Top 20. Und Frauenabteile stellen für unsere Mitbürger eine Option dar. Dies bedeutet nicht, dass Männer und Frauen nicht mehr im selben Waggon reisen können. Wir haben hier lediglich den Komfort in den Mittelpunkt gerückt.”

Wenn auch die neuen Projekte von manchen Politikern polemisiert worden seien,  hätten sie dennoch von verschiedenen Gruppen der Gesellschaft positive Rückmeldungen erhalten, so Altepe weiter.

“Noch bevor das System starten konnte, wurde eine negative Stimmung dagegen geschaffen, es wurde gnadenlose und irrationale Kritik daran geübt”, sagte er und fügte hinzu:

“In Japan werden Frauen seit 15 Jahren auf Wunsch in verschiedenfarbigen Waggons befördert. Im öffentlichen Verkehr hat keiner das Recht, einen anderen zu stören. Deshalb erlegen wir auch niemandem Einschränkungen auf.”

Mit der neuen Regelung könne jeder ein- und aussteigen, wie er wünscht. So solle die Lebensqualität und Zufriedenheit steigern werden.

“Diejenigen, die das kritisieren, haben keine Ahnung von New York und Tokio”, so Altepe weiter.

Auch interessant

Istanbul: Frauen mit neuer Bus-Regelung sehr zufrieden

 

Facebook Kommentare