Start Panorama Ausland Düzce Türkei: “Graue Wölfe” verurteilen neue “Rabia”-Statue

Düzce
Türkei: “Graue Wölfe” verurteilen neue “Rabia”-Statue

Eine Stadtverwaltung der nordwesttürkischen Provinz Düzce hat an einer Straßenkreuzung eine Statue des berühmten Rabia-Zeichens errichtet.

TEILEN
(Foto: Screenshot/Youtube)

Istanbul (nex) – Eine Stadtverwaltung der nordwesttürkischen Provinz Düzce hat an einer Straßenkreuzung eine Statue des berühmten Rabia-Zeichens errichtet. Dies hat die Nachrichtenagentur Dogan berichtet.

Rabia ist eine Handgeste mit eingeklapptem Daumen, die 2013 in Ägypten von den Unterstützern der Muslimbruderschaft als Symbol des Widerstandes verwendet wurde. Seitdem begrüßt auch der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bei seinen Meetings die Menschenmengen.

Mitglieder der nationalistischen Gruppe Graue Wölfe (“Bozkurtlar”) äußerten jedoch scharfe Kritik am Schritt der Stadtverwaltung. Sie versammelten sich in einem örtlichen Park und liefen von dort aus zu der besagten Kreuzung. “Der graue Wolf ist das türkische Nationalsymbol”, skandierten sie und deckten die Statue mit ihrer Flagge ab.

Der Vorsitzende der Gruppe Fatih Gülacti, sagte, dass versucht werde, das Rabia-Zeichen der türkischen Nationalkultur aufzuerzwingen.

“Rabia ist nicht unser Symbol”, betonte er und ergänzte: “Diese Statue wurde hier nur als Eigenwerbung für die AKP (Partei Präsident Erdogans, Anm.d.Red.) errichtet und sollte sofort wieder entfernt werden. Selbst wenn es mit dem eigenen Geld einer einzelnen Person errichtet wurde oder aber mit den Geldern der Stadt, kann keiner diese Statue hier errichten.” Gülacti wies darauf hin,  dass die Gruppe rechtliche Schritte dagegen unternehmen werde.

 

Facebook Kommentare

TEILEN