Start Politik Ausland "Öffnung nach außen" Wahlen in Iran: Islamwissenschaftlerin sieht Reformkurs bestätigt

"Öffnung nach außen"
Wahlen in Iran: Islamwissenschaftlerin sieht Reformkurs bestätigt

Die Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur sieht den Reformkurs des Iran nach der Wiederwahl von Präsident Hassan Ruhani bestätigt.

TEILEN
(Foto: AA)

Köln (nex) – Die Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur sieht den Reformkurs des Iran nach der Wiederwahl von Präsident Hassan Ruhani bestätigt.

“Eine Wiederwahl ist ja in der Hinsicht noch wichtiger als eine Erstwahl, da sie einen Weg, der bereits eingeschlagen ist, legitimiert und stützt”, sagte sie dem “Kölner Stadt-Anzeiger”.

Ruhani habe verstanden, dass Reformen notwendig seien. Er stehe für eine Öffnung nach außen und auch im Inneren. Andererseits seien keine immens großen Veränderungen in der Politik zu erwarten.

“Denn Ruhani hat dazu nicht die Macht. Er ist nicht der mächtigste Mann im Staat, legt nicht die großen Linien der Politik fest, sondern der oberste religiöse Führer Ajatollah Chamenei”, sagte die an der Universität Hamburg lehrende Islamwissenschaftlerin.

“Chamenei kommt die Richtlinienkompetenz im iranischen System zu. Hier wird sich also nicht viel ändern.”

Auch interessant

Wählen ab 16: Ruf nach Senkung des Wahlalters bei Bundestagswahlen wird lauter in der SPD

Facebook Kommentare