Start Panorama Ausland Tourismus Türkei: Zahl kurdischer Touristen hat sich fast verdoppelt

Tourismus
Türkei: Zahl kurdischer Touristen hat sich fast verdoppelt

Nachdem in den letzten zwei Jahren die Zahl kurdischer Touristen aufgrund von Visabestimmungen und ökonomischer Restriktionen zurückgegangen war, hätten sich im ersten Quartal von 2017 die Besucherströme nahezu verdoppelt.

TEILEN
(Foto: AA)

Touristenzahen verdoppeln sich – Türkei erneut Reiseziel für kurdische Touristen

Erbil (nex) – Mit der wirtschaftlichen Erholung des Nordirak steigt der Umsatz für Reisen in die Türkei. Nachdem in den letzten zwei Jahren die Zahl kurdischer Touristen aufgrund von Visabestimmungen und ökonomischer Restriktionen zurückgegangen war, hätten sich im ersten Quartal von 2017 die Besucherströme nahezu verdoppelt.

Dies gaben der kurdischen Nachrichtenagentur Rudaw zufolge Tourismusagenturen in Zaxo bekannt, einer kurdischen Stadt nahe der türkischen Grenze. Maalouf Khalil, Betreiber einer Tourismusfirma in Zaxo sagte, er habe im letzten Jahre ca. 15-20 Reisetickets pro Tag verkauft, in den ersten drei Monaten dieses Jahres seien es dagegen 60-70 pro Tag gewesen.

Allerdings sollen die erhöhten Zahlen nicht allein auf eine wirtschaftliche Wiederbelebung der Region zurückgehen, sondern auch auf gezielte Bemühungen des Ministeriums für Tourismus und Gemeinden.

Die kurdische Regierung habe insbesondere Tourismusunternehmen gefördert und ihnen damit ermöglicht, größere Profite zu erzielen und damit die Tourismusbranche wiederzubeleben, meldete Rudaw.

Auch interessant

Türkei: Immer mehr israelische Touristen

Facebook Kommentare

TEILEN