Start Panorama Ausland Hilfe für Afrika Türkei: Weitere 15 000 Tonnen Hilfsgüter für Somalia

Hilfe für Afrika
Türkei: Weitere 15 000 Tonnen Hilfsgüter für Somalia

Somalia ist einer der afrikanischen Staaten, die wegen der Dürre von einer schweren Hungersnot betroffen sind. 11 der insgesamt 18 Regionen des Landes leiden unter der Dürre. Die südsomalische Region Bay hat sie am schwersten getroffen.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Mersin (nex) – Die Türkei wird während des Ramadans, des Fastenmonats der Muslime, 15 000 Tonnen Hilfsgüter nach Somalia schicken.

Der Präsident des Türkischen Roten Halbmondes (TRH) Kerem Kinik, der mit der Nachrichtenagentur Anadolu sprach, gab bekannt, dass das Schiff mit Hilfsgütern morgen vom südtürkischen Hafen Mersin ablegen werde.

“Diese Hilfe wird in alle Regionen Somalias geschickt werden”, sagte der TRH-Präsident. “In dem Schiff befinden sich Hilfsgüter, die 1.000 Lkw-Ladungen fassen.”

Somalia ist einer der afrikanischen Staaten, die wegen der Dürre von einer schweren Hungersnot betroffen sind. 11 der insgesamt 18 Regionen des Landes leiden unter der Dürre. Die südsomalische Region Bay hat sie am schwersten getroffen.

Die Hilfspakete bestehen aus Mehl, Zucker, Medikamente und Babynahrung, die laut Kinik 3 Millionen Menschen im gesamten Ramadan zugute kommen sollen. Bislang hat der Türkische Rote Halbmond 11 Schiffe mit Hilfsgütern nach Somalia geschickt. Zwei weitere Schiffe sollen in Richtung Jemen, das ebenfalls von der Hungersnot betroffen ist, ablegen.

“In Somalia, dem Jemen und Südsudan ist Cholera ausgebrochen”, erklärte Kinik und ergänzte: “Nach dem Jemen werden wir versuchen die nördlichen Regionen des Südsudans zu erreichen. Das ist eine Mobilisierung in großen Dimensionen. Wir werden etwa 9 Millionen Menschen erreichen.”

Auch interessant

Türkischer Präsident Erdogan ruft zur Hilfsaktion gegen Hungersnot in Afrika auf

Facebook Kommentare

TEILEN