Start Politik Ausland Kampf gegen Terror Türkei: Zahl rekrutierter PKK-Kämpfer um 90 Prozent gefallen

Kampf gegen Terror
Türkei: Zahl rekrutierter PKK-Kämpfer um 90 Prozent gefallen

Die Rekrutierung von Kämpfern durch die Terrororganisation PKK ist in den vergangenen vier Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 90 Prozent zurückgegangen.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Ankara (nex) – Die Rekrutierung von Kämpfern durch die Terrororganisation PKK ist in den vergangenen vier Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 90 Prozent zurückgegangen. Dies hat das türkische Innenministerium am heutigen Mittwoch mitgeteilt.

In seinem über Twitter veröffentlichten Statement, gab das Ministerium die Zahl der Terroristen bekannt, die sich in den ersten vier Monaten dieses Jahres der PKK angeschlossen und derer, die sich den türkischen Sicherheitskräften ergeben haben.

„415 Personen hatten sich im Jahr 2016 der PKK angeschlossen, diese Zahl fiel im selben Zeitraum 2017 um 90 Prozent und lag bei 41“, so das Ministerium.

Die Zahl der Terroristen, die sich den türkischen Sicherheitskräften im selben Zeitraum ergeben haben, beträgt laut Innenministerium 22.

Die von der Türkei, der EU und den USA als Terrororganisation eingestufte PKK hat im Juli 2015 ihren bewaffneten Kampf gegen die Türkei wiederaufgenommen und ist seitdem für den Tod von etwa 1.200 Sicherheitskräften und Zivilisten, darunter Frauen und Kinder, verantwortlich.

Nach Angaben des türkischen Militärs wurden seit dem 23. Juli 2015 etwa 10.000 Terroristen in Luft- und Bodenoperationen neutralisiert, von denen über 7.000 getötet worden seien. Die übrigen seien entweder verletzt oder gefasst worden oder hätten sich den Sicherheitskräften ergeben.

Auch interessant

Türkei: Kurden haben “Ja”-Sieg möglich gemacht

Facebook Kommentare

TEILEN