Start Panorama Ausland HT-SAAE Türkei: Chinesisches Unternehmen liefert Solarmodule an europäische Märkte

HT-SAAE
Türkei: Chinesisches Unternehmen liefert Solarmodule an europäische Märkte

"Gründe für die Wahl der Türkei als Ort unserer Einrichtung im Ausland waren der Standort und der boomende Fotovoltaikmarkt. Als transkontinentales, eurasisches Land dient sie als Korridor, durch den wir Europa und die USA erreichen können", sagte Ruan Zhongli, Vizepräsident des Bereiches Fotovoltaik bei HT-SAAE.

TEILEN
(Symbolfoto: pixa)

München (nex) – Die Shanghai Aerospace Automobile Electromechanical Co. Ltd (HT-SAAE), weltweit führender Hersteller von Fotovoltaikprodukten (FV), hat durch den Bau einer neuen Fabrik in der Türkei, die mit Beginn dieses Jahres in Betrieb ging, die nötigen Schritte eingeleitet, Ländern in Europa und den USA umweltfreundlichen Strom zur Verfügung zu stellen.

Diese Maßnahme geschieht im Einklang mit der chinesischen “Belt and Road Initiative“, welche die wirtschaftlichen Verbindungen Chinas mit den eurasischen Ländern entlang der Wirtschaftsregion der Seidenstraße und der maritimen Seidenstraße durch Südostasien und Ostafrika stärken soll.

Die Fabrik in der Türkei wird 300 MW Fotovoltaikzellen und 600 MW Fotovoltaikmodule produzieren. So werden im Land ca. 500 Arbeitsstellen geschaffen. Mit Kunden aus der Türkei, Europa und den USA wurden bereits Lieferverträge abgeschlossen, die sich auf mehr als 300 MW belaufen.

“Gründe für die Wahl der Türkei als Ort unserer Einrichtung im Ausland waren der Standort und der boomende Fotovoltaikmarkt. Als transkontinentales, eurasisches Land dient sie als Korridor, durch den wir Europa und die USA erreichen können”, sagte , Vizepräsident des Bereiches Fotovoltaik bei HT-SAAE.

Die China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC), Muttergesellschaft von HT-SAAE, hat im Jahr 2012 bereits einen Beobachtungssatelliten für die Türkei gestartet. Die Einrichtung der Fabrik in der Türkei bedeutet einen weiteren Ausbau der Zusammenarbeit zwischen China und der Türkei bei Produkten der Luft- und Raumfahrt bis zur Solarbranche. Mit dieser Fabrik ist HT-SAAE in der Lage, Fotovoltaiktechnik und -produkte hoher Qualität auf die Endmärkte des Landes und umliegender Regionen zu bringen und der Bevölkerung so umweltfreundlichen Strom zu bieten.

Die von HT-SAAE produzierten Fotovoltaikmodule und -zellen, die breite Nutzung in der Stromerzeugung für Wohnbauten, Gewerbebauten und im Großformat als Kraftwerk finden, ragen in der Fotovoltaikbranche heraus, da nahezu 60 Jahre Erfahrung der Muttergesellschaft CASC in der Entwicklung von Fotovoltaiktechnik und von Solarprodukten hoher Effizienz genutzt werden. Zudem hat HT-SAAE eine vollständig integrierte Lieferkette der Produkte für die Fotovoltaikbranche entwickelt (Polysilizium, Wafer, Solarzellen, Fotovoltaikmodule und -systeme), deren Ausstoßkapazität im GW-Bereich liegt und die im gesamten Produktionsverfahren konsistente Qualität erzeugen und halten kann.

HT-SAAE wird mit seinen Vorteilen bei der Produktqualität örtlichen und regionalen Märkten mehr und bessere Fotovoltaik-Produktoptionen zur Verfügung stellen. Die Zukunft der Expansion von HT-SAAE in Europa ist Ruan Zhongli zufolge sonnig. “Der Fotovoltaikmarkt in Europa ist sehr ausgereift und gut entwickelt. Wir werden auch künftig den Markt hier erkunden und weiter expandieren.”

HT-SAAE wird auf der Intersolar Europe mehrere seiner bahnbrechenden Fotovoltaikmodule vorstellen. Diese führende Fachmesse der Solarbranche findet vom 31. Mai bis zum 2. Juni in München statt.

Auch interessant

Shanghai-Pakt: Nach Russland nun auch China bereit für Türkei-Beitritt

 

Facebook Kommentare

TEILEN