Start Panorama Ausland Türkei “Sichtverschmutzung”: Türkische Stadt entfernt arabische Schilder

Türkei
“Sichtverschmutzung”: Türkische Stadt entfernt arabische Schilder

Die Verwaltung der südtürkischen Provinz Hatay hat entschieden, alle Schilder in arabischer Sprache "wegen Sichtverschmutzung" zu entfernen. Sie gab dies über ihren Twitter-Account bekannt.

TEILEN
(Foto: Twitter/Screenshot)

Hatay (nex) – Die Verwaltung der südtürkischen Provinz Hatay hat entschieden, alle Schilder in arabischer Sprache “wegen Sichtverschmutzung” zu entfernen. Sie gab dies über ihren Twitter-Account bekannt.

In dem Post sind auch Aufnahmen von vor zwei Tagen dabei, auf denen zu sehen ist, wie städtische Mitarbeiter in arabischer Sprache verfasste Schilder von diversen Geschäften entfernen.

“Die Entfernung von Schildern auf Arabisch, die eine Sichtverschmutzung hervorrufen, hat in ganz Hatay angefangen”, so die Stadtverwaltung.

Die Türkei bietet etwa drei Millionen – zumeist syrischen – Flüchtlingen Schutz, von denen etwa 384 000 in Hatay an der syrischen Grenze leben. Viele unter ihnen haben Geschäfte eröffnet und bringen auch Schilder in arabischer Sprache an ihre Läden an, um arabischsprachige Kunden anzuziehen.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich in der ebenfalls südtürkischen Provinz Adana. Auch hier hatte die Stadtverwaltung arabische Schilder zum Schutz der türkischen Sprache entfernt.

Auch interessant

Türkei: Weltweit erste zweistöckige Wohncontainer warten in Kilis auf syrische Flüchtlinge

Facebook Kommentare

TEILEN