Start Politik Ausland Türkei Putsch von 1980: Gericht stellt Verfahren ein

Türkei
Putsch von 1980: Gericht stellt Verfahren ein

Ein Gericht in Ankara hat das Verfahren wegen des blutigen Militärputsches vom 12. September 1980 in der Türkei gegen den einstigen Chef der Militärführung, General a.D. Kenan Evren, und den ehemaligen Luftwaffenchef, General a. D. Tahsin Sahinkaya, wegen deren Tod eingestellt. Die beiden Militärs waren die noch einzigen lebenden Putschisten gewesen.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Ankara (nex) – Die zehnte Große Strafkammer in der türkischen Hauptstadt Ankara hat am heutigen Donnerstag nach der letzten Sitzung das Verfahren wegen des blutigen Militärputsches vom 12. September 1980 in der Türkei gegen den einstigen Chef der Militärführung, General a.D. Kenan Evren, und den ehemaligen Luftwaffenchef, General a. D. Tahsin Sahinkaya, wegen deren Tod eingestellt. Die beiden Militärs waren die noch einzigen lebenden Putschisten.

Evren war am 9. Mai 2015 im Alter von 97 Jahren verstorben, der 90-jährige Sahinkaya folgte ihm nur zwei Monate später.

Beide Generale waren zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden, die sie jedoch aufgrund ihres Gesundheitszustandes nie hatten antreten müssen. Das Gericht hob heute auch das Urteil gegen Enver und Sahinkaya auf.

Zu dem Militärputsch von 1980 in der Türkei war es nach Jahren blutiger Unruhen gekommen. Es folgten drei Jahre der Militärherrschaft, unter der Hunderttausende Menschen aus politischen Gründen inhaftiert wurden. Manche starben unter Folter oder aufgrund der schlechten Haftbedingungen. 50 Menschen wurden hingerichtet.

 

 

Auch interessant

Adnan Menderes vor Prostata-Untersuchung: “Ich schäme mich”

Facebook Kommentare

TEILEN