Start Politik Deutschland Landtagswahlen 2017 Laschet will Unterrichtsgarantie an Grundschulen einführen

Landtagswahlen 2017
Laschet will Unterrichtsgarantie an Grundschulen einführen

"Wir werden den Unterrichtsausfall digital, schulscharf und in Echtzeit erfassen - um ihn dann gezielt zu bekämpfen. Wir wollen zunächst bei den Grundschulen anfangen und dort für eine 105-prozentige Lehrerversorgung sorgen", so der NRW-Spitzenkandidat der CDU.

TEILEN
(Foto: pixa)

Köln (nex) – Der Spitzenkandidat der NRW-CDU, Armin Laschet, will nach einem Sieg bei der Landtagwahl am 14. Mai eine Unterrichtsgarantie an den Grundschulen in NRW durchsetzen. Laschet sagte dem “Kölner Stadt-Anzeiger” :

“Wir werden den Unterrichtsausfall digital, schulscharf und in Echtzeit erfassen – um ihn dann gezielt zu bekämpfen. Wir wollen zunächst bei den Grundschulen anfangen und dort für eine 105-prozentige Lehrerversorgung sorgen.”

In Hessen habe das gesamte Schulsystem eine 105-prozentige Deckung. “Eine solche Unterrichtsgarantie – das muss unser Ziel sein”, sagte der CDU-Landesvorsitzende.

Die FDP in NRW will die Schulgebäude während der Sommerferien für die Ausbildung von Flüchtlingen nutzen. “Wir brauchen schnellere Integration. Ich schlage vor, in den Ferien die leerstehenden Klassenräume für Flüchtlingskurse zu nutzen”, sagte Fraktionsvize Joachim Stamp der “Rheinischen Post”.

Insbesondere die Computerräume könnten genutzt werden, um mit entsprechender Software auch ohne Dozenten die Deutschkenntnisse der Flüchtlinge zu verbessern.

Als Kursleiter kämen darüber hinaus Dozenten der Vokshochschulen, pensionierte Lehrer und Freiwillige in Frage.

“Wenn wir das jetzt sofort in Angriff nehmen, könnten schon die Sommerferien für diese notwendige Förderung genutzt werden”, sagte Stamp.

Facebook Kommentare

TEILEN