Start Politik Ausland Syrienkrieg Vater der toten Zwillinge: Erdogan ist unsere einzige Hoffnung

Syrienkrieg
Vater der toten Zwillinge: Erdogan ist unsere einzige Hoffnung

Ein am Boden zerstörter Vater, dessen Zwillingsbabys bei der Giftgasattacke vom vergangenen Dienstag im nordsyrischen Idlib getötet wurden, hat die Türkei und deren Staatspräsidenten, Recep Tayyip Erdogan, als seine einzige Hoffnung bezeichnet.

TEILEN
(Foto: Screenshot)

Ankara (nex) – Ein am Boden zerstörter Vater, dessen Zwillingsbabys bei der Giftgasattacke vom vergangenen Dienstag im nordsyrischen Idlib getötet wurden, hat in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur Anadolu die Türkei und deren Staatspräsidenten, Recep Tayyip Erdogan, als seine einzige Hoffnung bezeichnet.

Die neun Monate alten Zwillinge von Abdulhamid al-Youssef, das Mädchen Aya und der Junge Ahmed, wurden zu einem weiteren herzzerbrechenden Sinnbild syrischer Kinder, die in dem blutigen, mittlerweile sechs Jahre währenden Konflikt gefangen sind.

(Foto: AA)

Bei dem Giftgasangriff im nordwestsyrischen Chan Scheichun wurden vor drei Tagen 100 Menschen getötet und weitere 500 verletzt.

Abdulhamid erlitt dabei einen unvorstellbaren Schaden: Er verlor nicht nur seine Zwillinge, sondern seine Frau und weitere 13 Verwandte bei der Attacke.

(Foto: AA)

Der junge Mann, der auf seinem Handy Fotos seiner Zwillinge zeigte, betonte, dass er hoffe, dass die Welt nun das Ausmaß der dramatischen Notlage in Syrien begriffen habe.

Zum Thema

Giftgasangriff in Syrien: Türkei öffnet Grenzen für Opfer

Facebook Kommentare

TEILEN