Start Politik Ausland EU-Türkei-Beziehungen Türkischer Vize-Premier: Türkei wird nicht mit dem Westen abbrechen

EU-Türkei-Beziehungen
Türkischer Vize-Premier: Türkei wird nicht mit dem Westen abbrechen

Die Türkei werde nicht mit dem Westen abbrechen und wolle weiterhin die Beziehungen zu ihm verbessern, gab der türkische stellvertretende Ministerpräsident Mehmet Simsek gestern bekannt.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Istanbul (nex) – Die Türkei werde nicht mit dem Westen abbrechen und wolle weiterhin die Beziehungen zu ihm verbessern, gab der türkische stellvertretende Ministerpräsident Mehmet Simsek gestern bekannt.

“Die Türkei wird mit dem Westen nicht abbrechen”, betonte Simsek in einer Rede bei der Eröffnungszeremonie des 20. Eurasischen Wirtschaftsgipfels in Istanbul, der von der Marmara Group Stiftung für strategische und soziale Forschung organisiert worden war.

Er wies darauf hin, dass die Türkei drastische Maßnahmen seit dem vereitelten Putschversuch vom 15. Juli 2016 unternommen habe und unterstrich, dass diese nicht die neue Norm seien – Ankara sei lediglich gezwungen gewesen, Bedrohungen zu bekämpfen.

“Wir werden keine isolationistischen Maßnahmen anwenden”, sagte er. Er erwarte, dass das Land in naher Zukunft wieder zu stärkerem Wachstum zurückkehren werde.

Der Vizeministerpräsident ergänzte, er glaube weiterhin daran, dass die Türkei und die EU einander brauchten, selbst wenn es in ihren Beziehungen Wut, Ressentiments, Frust und sogar “harsche Rhetorik gegeben habe.

“Wir müssen im Rahmen der EU Reformen liefern”, stellte er fest und ergänzte, dass dies dem türkischen Volk dienen werde. “Wir werden dies nicht aufgeben.”

Auch interessant

Wirtschaft: Türkei nun fünftgrößter Handelspartner der EU

 

Facebook Kommentare

TEILEN