Start Panorama Ausland Demografischer Wandel Türkei: Gesellschaft wird immer älter

Demografischer Wandel
Türkei: Gesellschaft wird immer älter

Am gestrigen Freitag veröffentlichte Statistiken zeigen, dass der Anteil der Jugendlichen in der Bevölkerung abnimmt und die Türkei in den kommenden Jahrzehnten mit einer alternden Gesellschaft zu kämpfen haben wird.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Ankara (nex) – Die Türkei begeht am morgigen Sonntag den Feiertag der Nationalen Souveränität und des Kindes, an dem Kinder in der Türkei und auf der ganzen Welt gefeiert werden.

Am gestrigen Freitag veröffentlichte Statistiken zeigen jedoch, dass der Anteil der Jugendlichen in der Bevölkerung abnimmt und die Türkei in den kommenden Jahrzehnten mit einer alternden Gesellschaft zu kämpfen haben wird.

So bestätigen neueste Zahlen die Sorge der Experten wegen der alternden Bevölkerung. Die Türkei verfolgt eine Politik der Ermutigung von Familien, mehrere Kinder zu zeugen. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan äußert in diesem Zusammenhang sehr häufig den an Frischverheiratete gerichtete Rat “Bekommt mindestens drei Kinder”.

Frühere vom Türkischen Institut für Statistik TurkStat erstellte Prognosen zeigen, dass der Anteil der älteren Bevölkerung bis 2023 um 10,2 Prozent und im kommenden Jahrzehnt gar noch weiter ansteigen wird.

Weiter zeigen die Statistiken, dass der größte Anteil von Jugendlichen sich in den südost- und osttürkischen Städten befindet.

Dabei führt Sanliurfa die Liste mit einem Anteil jugendlicher Bevölkerung mit 47 Prozent, gefolgt von Sirnak und Agri mit jeweils 46,8 und 44,5 Prozent, an.

Tunceli, eine weitere osttürkische Stadt, hat mit 17,6 Prozent den niedrigsten Anteil jugendlicher Bevölkerung, der zwei Städte im Nordwesten der Türkei folgen.

Türkei: Erste Senioren-Universität startet ins akademische Jahr

Facebook Kommentare

TEILEN