Start Politik Deutschland Berlin Geschafft! Allianz Deutscher Demokraten zu NRW-Landtagswahlen zugelassen

Berlin
Geschafft! Allianz Deutscher Demokraten zu NRW-Landtagswahlen zugelassen

Der Wahlleiter für Nordrhein-Westfalen hat in seiner aktuellen Entscheidung am Dienstag mitgeteilt, dass die Allianz Deutscher Demokraten zu den Landtagswahlen 2017 zugelassen ist. Damit feiert die Partei ihre erste offizielle Wahl-Premiere.

TEILEN

Zulassung der AD-Demokraten zu den NRW Landtagswahlen erfolgreich

Berlin (nex) – Der Wahlleiter für Nordrhein-Westfalen hat in seiner aktuellen Entscheidung am Dienstag mitgeteilt, dass die Allianz Deutscher Demokraten zu den Landtagswahlen 2017 zugelassen ist.

Damit feiert die Partei ihre erste offizielle Wahl-Premiere. Der Bundesvorstand der Partei beglückwünschte den Landesverband und bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern und Menschen die durch ihre Unterschrift diese Teilnahme möglich gemacht haben.

Remzi Aru sagte „Die Parteikollegen vor Ort und ihre Unterstützer haben einen fantastischen Job gemacht, nun drücken wir unseren Freunden die Daumen und arbeiten gemeinsam auf ein starkes Ergebnis hin“.

Die Teilnahme bei den Landtagswahlen stand seit einigen Wochen unter schlechten Vorzeichen, zunächst aufgrund des Gerichtsverfahrens mit der rechtskonservativen AfD und dann aufgrund fehlender 1.000 Bürgerunterschriften die für eine erstmalige Teilnahme an solchen Wahlen obligatorisch sind. Der engagierte Einsatz der Mitglieder und zahlreicher Bürger ermöglichten jedoch die kurzfristige Teilnahme.

Mit der Wahl-Premiere in Nordrhein-Westfalen stemmen die AD-Demokraten eine kritische Hürde und setzen einen innerparteilichen Meilenstein. Die Allianz Deutscher Demokraten wurde im Juni 2016 gegründet, die Gründer heißen Remzi Aru, Halil Ertem und Ramazan Akbas. Die Partei setzt sich eigenen Angaben zufolge für die gesellschaftliche Gleichberechtigung von Menschen mit Migrationshintergrund, gegen deren kulturelle Assimilierung und sprachliche Ausgrenzung ein.

Wirtschaftlich fordere die Partei eine Reduktion der staatlichen Regulierung der Märkte und ein Ende des Wirtschaftslobbyismus mit mehr sozialer Marktwirtschaft. Die Partei stehe fest hinter der Europäischen Idee und distanziert sich von jeglichem politischen Extremismus.

Zum Thema

AfD-Landtagsabgeordneter Berg verurteilt Kontenverweigerung für ADD

Facebook Kommentare