Start Politik Ausland Verfassungsreferendum Erdogan: EU kann nicht die Demokratie der Türkei hinterfragen

Verfassungsreferendum
Erdogan: EU kann nicht die Demokratie der Türkei hinterfragen

Die Türkei könne nicht zulassen, dass andere Länder, vor allem aber die Europäische Union "unsere Demokratie hinterfragt", stellte der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in einer Rede klar.

TEILEN
(Foto: AA)

Istanbul (nex) – Die Türkei könne nicht zulassen, dass andere Länder, vor allem aber die Europäische Union “unsere Demokratie hinterfragt”, stellte der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan am gestrigen Donnerstag klar.

“Die Türkei ist ein Land, das am 15. Juli seine Entscheidung über Demokratie und Rechtsstaat ohne jeden Zweifel getroffen hat”, betonte er. Am 15. Juli vergangenen Jahres fand der vereitelte Putschversuch statt, bei dem 249 Menschen getötet worden waren.

“Wir können nicht zulassen, dass manche Institutionen und Staaten, vor allem die Europäische Union, die mit dem Ergebnis des Referendums vom 16. April bestätigten Demokratie unseres Landes hinterfragen”, erklärte er bei einer Zusammenkunft in Istanbul anlässlich des 55. Jahrestags der Gründung des Verfassungsgerichts der Türkei.

Mehr als 50 Prozent der türkischen Staatsbürger hatten am vorvergangenen Sonntag beim Referendum über die Verfassungsreform mit Ja gestimmt.

Auch interessant

Türkei: Kurden haben “Ja”-Sieg möglich gemacht

 

Facebook Kommentare

TEILEN