Start Sport Fußball Champions-League-Spiel Bombenexplosionen in Dortmund: Viertelfinal-Hinrunde auf Mittwoch verschoben

Champions-League-Spiel
Bombenexplosionen in Dortmund: Viertelfinal-Hinrunde auf Mittwoch verschoben

Wie der Fußballbundesligist 15 Minuten vor dem geplanten Anpfiff des Viertelfinal-Hinspiels mitteilte, ist das Champions-League-Spiel am Dienstagabend gegen AS Monaco abgesagt worden.

TEILEN
(Foto: dts)

Dortmund (nex) – Wie der Fußballbundesligist 15 Minuten vor dem geplanten Anpfiff des Viertelfinal-Hinspiels mitteilte, ist das Champions-League-Spiel am Dienstagabend gegen AS Monaco abgesagt worden.

Grund dafür sind mehrere Explosionen am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund.

Die Ursache der Explosionen war zunächst unklar. Das Spiel soll nun am morgigen Mittwoch um 18.45 Uhr stattfinden.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bestätigte Medienberichte, wonach der spanische BVB-Verteidiger Marc Bartra verletzt und notärztlich versorgt worden sei.

„Die ganze Mannschaft ist in einer gewissen Schockstarre. Wir müssen versuchen, das in irgendeiner Weise zu kanalisieren. Das wird nicht einfach, wir müssen morgen spielen. Solche Bilder bekommst du nicht aus dem Kopf raus“, so Watzke gegenüber dpa.

Polizeimitteilungen zufolge soll der Sprengstoff vor dem Bus auf der Straße deponiert worden sein. Die Polizei ermittele, ob es sich um einen gezielten Anschlag handelt.

Facebook Kommentare

TEILEN