Start Politik EU-Türkei-Beziehungen Türkei: Oppositionspolitiker Kilicdaroglu fordert Vergeltung gegen Niederlande

EU-Türkei-Beziehungen
Türkei: Oppositionspolitiker Kilicdaroglu fordert Vergeltung gegen Niederlande

„Wenn du etwas tun musst, dann tue es“, forderte er am gestrigen Dienstag. „Unser Außenminister flog in die Niederlande, aber die niederländische Regierung entzog die Landeerlaubnis für sein Flugzeug. Das verletzt unseren Stolz.“

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Ankara (nex) – Der Vorsitzende der türkischen Hauptoppositionspartei CHP (Republikanische Volkspartei), Kemal Kilicdaroglu, hat Medienberichten zufolge die Regierung scharf kritisiert, da diese nach der Ausweisung der Familienministerin Fatma Betül Sayan Kaya aus den Niederlanden keine Vergeltung geübt habe.

„Wenn du etwas tun musst, dann tue es“, forderte er am gestrigen Dienstag. „Unser Außenminister flog in die Niederlande, aber die niederländische Regierung entzog die Landeerlaubnis für sein Flugzeug. Das verletzt unseren Stolz.“

Kilicdaroglu fügte hinzu: „Sie haben starke Gegenmaßnahmen angekündigt. Wie denn? Sie sagen, ‚Warte bis zum 16. April‘. Warum? Die Regierungspartei sieht Handlungsbedarf, die Opposition liefert Unterstützung. Wir werden bis zum Ende Unterstützung leisten. Warum macht ihr dann nichts? Brecht doch alle Beziehungen zu den Niederlanden ab.“

Der Oppositionschef wies auch auf das Auftrittsverbot in Deutschland für die türkischen Minister hin und übte scharfe Kritik über die Erklärungen der Regierung zu den diplomatischen Beziehungen mit Deutschland. „Ihr redet nur“, so Kilicdaroglu an die Adresse der Regierung.

Auch interessant

Griechischer Politiker verurteilt Vorgehen der Niederlande gegen Türkei

 

Facebook Kommentare

TEILEN