Start Politik Ausland "Mächtigste Muslimin Großbritanniens" Türkei: Die neue Frau an Erdogans Seite

"Mächtigste Muslimin Großbritanniens"
Türkei: Die neue Frau an Erdogans Seite

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat, wie am gestrigen Mittwoch aus Präsidialkreisen bekannt wurde, Gülnur Aybet zu seiner Chefberaterin ernannt.

TEILEN
(Foto: AA)

Ankara (nex) – Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat, wie am gestrigen Mittwoch aus Präsidialkreisen bekannt wurde, Gülnur Aybet zu seiner Chefberaterin ernannt. Aybet ist Professorin für Internationale Beziehungen an der Yildiz Teknik Üniversitesi in Istanbul.

Aybet, die die britische Tageszeitung The Times im Jahr 2009 zu einer der mächtigsten Musliminnen Großbritanniens gekürt hatte, rief 2001 das erste Postgraduiertenprogramm Internationale Sicherheit an der University of Kent im südostenglischen Canterbury ins Leben und leitete dieses bis 2013.

2013 gründete sie an der Istanbuler Özyegin Üniversitesi den Fachbereich Internationale Beziehungen. Ein Jahr später folgte, ebenfalls in Istanbul, das Zentrum für Sicherheitsstudien (BAUCESS) an der Bahcesehir Üniversitesi.

Die frisch ernannte Chefberaterin machte zunächst einen Abschluss in Public Policy and Management an der University of London. Anschließend absolvierte sie die Masterstudiengänge Internationale Beziehungen an der Southampton Universität in Südengland sowie Konfliktforschung am Londoner King’s College.

Aybet leitete viele Projekte der British Academy, NATO sowie TÜBITAK (Türkischen Anstalt für Wissenschaftliche und Technologische Forschung).

Sie war des Weiteren Gastforscherin an der School of Advanced International Studies (SAIS), der John Hopkins University, dem St. Antony’s College, Oxford University und dem Woodrow Wilson Centre.

Auch interessant

Türkische Wissenschaftlerin gewinnt UNESCO-Stipendium

Facebook Kommentare