Start Politik Ausland Deutsch-türkische Beziehungen SPD: Union hat Reformanstrengungen der Türkei nicht gewürdigt

Deutsch-türkische Beziehungen
SPD: Union hat Reformanstrengungen der Türkei nicht gewürdigt

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat die konservativen Parteien Europas und die Union mitverantwortlich für die Krise in den deutsch-türkischen Beziehungen gemacht.

TEILEN
(Foto: pixa)

Berlin (nex) – SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat die konservativen Parteien Europas und die Union mitverantwortlich für die Krise in den deutsch-türkischen Beziehungen gemacht.

Sie hätten “die vielen Reformanstrengungen in der Türkei in den zurückliegenden Jahren nicht gewürdigt”, sagte Barley dem in Berlin erscheinenden Tagesspiegel (Sonntagausgabe).

“Das hat sicherlich auch dazu beigetragen, dass sich die Türkei jetzt von Europa abwendet.” Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Union hätten sich “in den letzten Jahren nicht wirklich um ein gutes Verhältnis mit der Türkei geschert”, meinte die SPD-Politiker.

Dies sei aber keine Entschuldigung “für das indiskutable Verhalten von Erdogan und seiner AKP-Regierung, wenn es beispielsweise um Presse- und Meinungsfreiheit geht”.

Auch interessant

Türkei: Unter Erdogan-Regierung begonnene Kirchen-Sanierungen gehen erfolgreich weiter

Facebook Kommentare

TEILEN