Medien
    Moskau: Russische und türkische Nachrichtenagentur unterschreiben Kooperationsvertrag

    Eine Kooperation der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu mit der russischen Agentur TASS könnte die Vormachtstellung westlicher Nachrichtenagenturen wie Agent France Presse, Reuters oder Associated Press ins Wanken bringen. Kooperationen mit weiteren Agenturen seien vorgesehen.

    TEILEN
    (Foto: AA)

    Anadolu (AA) und ihr russischer Pendant TASS haben am Freitag in Moskau einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

    Unterzeichnende des Vertrags waren einer Meldung der Anadolu zufolge der AA-Vorsitzende und Generaldirektor Senol Kazanci und der TASS-Generaldirektor Sergei Mihailow. Die Zeremonie fand in Anwesenheit des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan sowie seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin nach deren Vieraugengespräch statt.

    Der Vertrag beinhaltet unter anderem den Austausch von Meldungen und Fotos.

    Des Weiteren soll durch den Erfahrungsaustausch zwischen den beiden alteingesessenen Nachrichtenagenturen ein zuverlässiger und schneller Informationsflusses zwischen der Türkei und Russland gewährleistet werden.

    TASS wird im Rahmen des Vertrags auch von der Kriegsberichterstattung der Anadolu profitieren.

    Anadolu, das älteste Nachrichtenunternehmen der Türkei, bietet News in den Sprachen Türkisch, Englisch, Französisch, Arabisch, Persisch, Kurdisch (zwei Dialekte), Russisch, Mazedonisch, Bosnisch (drei Dialekte) sowie Albanisch und erreicht somit weltweit Millionen Menschen.

    Anadolu ist in 81 Ländern mit Korrespondenten vertreten.

    Auch interessant

    „Anadolu Ajansi“ unterzeichnet Kooperationsvertrag mit Jordaniens „Petra“

     

    Facebook Kommentare

    TEILEN