Start Lokales NRW Bombendrohung in Gelsenkirchen: Saturn-Filiale bleibt geschlossen

NRW
Bombendrohung in Gelsenkirchen: Saturn-Filiale bleibt geschlossen

Am 13.03.2017, gegen 09:00 Uhr, fanden Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes vor Öffnung der Geschäftsräume der Fa. Saturn in der Bahnhofstraße, in Gelsenkirchen, einen Drohbrief.

TEILEN
(Foto: pixa)

Gelsenkirchen (nex) – Am 13.03.2017, gegen 09:00 Uhr, fanden Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes vor Öffnung der Geschäftsräume der Fa. Saturn in der Bahnhofstraße, in Gelsenkirchen, einen Drohbrief. Nach der Bombendrohung in Essen, ist dies bereits die zweite innerhalb kürzester Zeit.

Der bislang unbekannte Verfasser des Schreibens drohte darin mit der möglichen Explosion eines Sprengkörpers.

Nach polizeilicher Prüfung des Inhaltes des Schreibens wurden die Geschäftsräume gar nicht erst geöffnet.

Derzeit laufen umfangreiche Durchsuchungs- und Ermittlungsmaßnahmen. Es wird nachberichtet.

Nach der Schließung des Einkaufszentrums „Limbecker Platz'“ am Samstag in Essen wegen des Verdachts eines geplanten Terroranschlags sei auch der zweite Festgenommene wieder auf freiem Fuß. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Fall dauern an, berichtet die in Düsseldorf erscheinende Rheinische Post

Facebook Kommentare

TEILEN