Start Panorama Ausland Ausland Bericht: Türkei verhängt Sanktionen gegen Russland

Ausland
Bericht: Türkei verhängt Sanktionen gegen Russland

Dies teilte einer Meldung der russischen Nachrichtenagentur TASS zufolge Arkadi Slochewski, Vorsitzender des Branchenverbands Getreide-Union, am heutigen Freitag mit.

TEILEN
(Symbolfoto: AA)

Moskau (nex) – Die Türkei hat die Lizenz für die zollfreie Einfuhr von Sonnenblumenöl, Weizen und Mais aus Russland ausgesetzt. Dies teilte einer Meldung der russischen Nachrichtenagentur TASS zufolge Arkadi Slochewski, Vorsitzender des Branchenverbands Getreide-Union, am heutigen Freitag mit.

„Es gibt keine offizielle Mitteilung vonseiten der Türkei, aber unsere Vertragspartner sowie türkische Importeure haben uns darüber informiert, dass die Türkei die Lizenzen für zollfreien Import ausgesetzt hätten“, so Slochewski.

Führende türkische Nachrichtenagenturen hatten dies zunächst noch nicht bestätigt.

Später jedoch habe der Präsident des Verbands der Exporteure Istanbul, Zekeriya Mete, die Meldung des russischen Nachrichtenportals Sputnik über die Sanktionen bestätigt.

Der auf russischen Weizen und Mais auferlegte Zoll vonseiten der Türkei werde den Normalisierungsprozess in den bilateralen Beziehungen nicht beeinflussen, habe der Pressesprecher des russischen Präsidenten Dimitri Peskow am heutigen Freitag erklärt.

Experten gehen davon aus, dass die Entscheidung der Türkei mit der Beibehaltung des Importverbots für türkische Tomaten und anderes Gemüse nach Russland zusammenhängt.

Peskow sei auf die Frage, ob Russland das Verbot für Tomaten aus der Türkei in naher Zukunft aufheben könnte, nicht eingegangen.

„Das sollte man den Landwirtschaftsminister fragen“, habe Peskow erwiderte er.

Auch interessant

Trotz Putin-Erdogan-Treffen: Sanktionen gegen türkische Produkte sollen bleiben

Facebook Kommentare

TEILEN