Start Politik Deutschland Verfassungsreform in der Türkei AfD: Türkische Wahlkampfauftritte sind Gefahr für den inneren...

Verfassungsreform in der Türkei
AfD: Türkische Wahlkampfauftritte sind Gefahr für den inneren Frieden

"Deutschland ist ein souveränes Land und kein Resonanzboden für ausländische politische Propaganda", so die stellvertretende AfD-Vorsitzende Beatrix von Storch in einem Interview.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Osnabrück (nex) –  Die stellvertretende AfD-Vorsitzende Beatrix von Storch sieht in den Wahlkampfauftritten türkischer Politiker eine Gefahr für den inneren Frieden. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte von Storch: „Deutschland ist ein souveränes Land und kein Resonanzboden für ausländische politische Propaganda.“

Sie forderte von der Bundesregierung ein sofortiges Verbot von Wahlkampfauftritten türkischer Politiker. Von Storch sagte: „Der türkische Präsident Erdogan nützt ganz einfach die Schwäche der Bundesregierung von Frau Merkel aus, die natürlich gut zu erklären ist: Sie hat sich auf Gedeih und Verderb dem Despoten vom Bosporus ausgeliefert.“ Der Flüchtlingspakt von EU und Türkei, den Kanzlerin maßgeblich vorangetrieben hatte, müsse gekündigt werden.

Die Europaabgeordnete forderte das Ende der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei sowie einen kompletten Stopp der insgesamt vier Milliarden Euro europäischen Heranführungshilfe für die Türkei. Sie sagte: „Die Türkei gehört nicht in die EU.“

Auch interessant

Wahlen 2017: CDU mobilisiert Auslandsdeutsche

Facebook Kommentare

TEILEN