Diplomatie
    Recep Tayyip Erdogan und Donald Trump: Erstes Telefonat

    US-Präsident Donald Trump und der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan haben in der gestrigen Dienstagnacht erstmals seit Trumps Amtseinführung miteinander telefoniert.

    TEILEN
    (Foto: AA)

    Ankara (nex) – US-Präsident Donald Trump und der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan haben in der gestrigen Dienstagnacht erstmals seit Trumps Amtseinführung miteinander telefoniert.

    In einer darauffolgenden Erklärung teilte das Weiße Haus mit, dass Präsident Trump „die Unterstützung der USA für die Türkei als strategische Partnerin und NATO-Alliierte erneut ausgesprochen und den Beitrag der Türkei im Anti-IS-Kampf begrüßt hat“.

    In der Erklärung heißt es weiter, dass die beiden Länder eine „enge, langjährige Beziehung“ pflegten und „im Einsatz zur Bekämpfung des Terrors jeder Art“ geeint seien.

    Das türkische Präsidialamt betonte ebenfalls die Bedeutung des gemeinsamen Anti-Terror-Kampfes und die „bewährten Beziehungen der beiden Länder als Freunde und Verbündete“. Präsident Erdogan habe Präsident Trump viel Erfolg während seiner Amtszeit gewünscht, heißt es weiter.

    Donald Trump war am 20. Januar als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt worden. Er hatte bei der US-Präsidentschaftswahl am 8. November  2016 gegen die demokratische Gegenkandidatin und ehemalige Außenministerin Hillary Clinton gewonnen.

    Facebook Kommentare

    TEILEN