Start Politik Ausland Treffen in Astana Türkischer Außenminister: USA sollen den IS einladen

Treffen in Astana
Türkischer Außenminister: USA sollen den IS einladen

„Wenn Sie eine Terrorgruppe einladen, dann sollten Sie auch die Al-Nusra-Front und den IS (Daesh) einladen. Das ist Quatsch. Wir sagen in aller Deutlichkeit, dass alle von den USA an die PYD gelieferten Waffen bei der PKK landen“, warnte der türkische Außenminister.

TEILEN
(Foto: IS)

Ankara (nex) – Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu erklärte am gestrigen Samstag gegenüber Journalisten, dass auch Washington zu den Syrien-Gesprächen in der kasachischen Hauptstadt Astana eingeladen würde, die noch in diesem Monat stattfinden sollen. Man werde jedoch die Teilnahme der PYD/YPG an den Gesprächen nicht dulden.

Während eines Pressetreffens auf der 9. Botschafterkonferenz in Ankara gab Cavusoglu bekannt, dass die Türkei und Russland vereinbart hätten, auch die USA einzuladen und fügte hinzu, dass der von ihnen geleistete Beitrag und ihre Rolle nicht verleugnet werden könnten.

Cavusoglu wiederholte jedoch seine Aussage, dass die Türkei die Teilnahme von Terrorgruppen an den Friedensverhandlungen, allen voran der PYD, nicht akzeptieren werde – selbst wenn die USA darauf bestünden:

„Wenn Sie eine Terrorgruppe einladen, dann sollten Sie auch die Al-Nusra-Front und den IS (Daesh) einladen. Das ist Quatsch. Wir sagen in aller Deutlichkeit, dass alle von den USA an die PYD gelieferten Waffen bei der PKK landen“, warnte der türkische Außenminister.

Facebook Kommentare

TEILEN