Start Panorama Ausland Seidenstraße Türkei: Neue Eisenbahnstrecke soll Peking mit London verbinden

Seidenstraße
Türkei: Neue Eisenbahnstrecke soll Peking mit London verbinden

An die zahlreichen Mega-Projekte der Türkei reiht sich ein weiteres an: Die Baku-Tiflis-Kars-Eisenbahnstrecke (BTK) würde nun schon bereits Mitte 2017 in Betrieb genommen, so der türkische Verkehrsminister Ahmet Arslan in einer Rede in Ankara. Die Eisenbahnstrecke soll nach Fertigstellung Peking mit London verbinden.

TEILEN
(Foto: AA)

Ankara (nex) – Die Baku-Tiflis-Kars-Eisenbahnstrecke (BTK) würde nun schon bereits Mitte 2017 in Betrieb genommen, so der türkische Verkehrsminister Ahmet Arslan in einer Rede in Ankara.

„Wir werden das Baku-Tiflis-Kars-Projekt bereits Mitte 2017 fertigstellen und in Betrieb nehmen“, so Arslan.

Die Baku-Tiflis-Kars-Eisenbahnstrecke soll nach Fertigstellung Peking mit London verbinden und wird in Übereinstimmung mit einem internationalen Abkommen zwischen Aserbaidschan, Georgien und Türkei gebaut.

Die Baku-Tiflis-Kars-Eisenbahnstrecke wird Güter aus Asien in nur 15 Tagen nach Europa transportieren. Das Projekt werde die historische Seidenstraße wiederbeleben, so der türkische Staatspräsident Tayyip Erdogan in einer Rede im November.

Das Büro des türkischen Premierministers verlautbarte , dass die Baku-Tiflis-Kars-Eisenbahnlinie nach Bauende „die Reisedauer zwischen Asien und Europa via Eisenbahn auf 15 Tage reduzieren” werde. Die BTK-Strecke werde zu einer Hauptverbindung zwischen Europa und der türkisch geprägten Region Zentralasiens.

„Die BTK-Eisenbahnlinie wird auch zum Export türkischer Produkte beitragen. Mit dieser Linie ist der fehlende Teil vervollständigt. China wird seine Waren über die BTK-Eisenbahnlinie nach Europa und andere Länder transportieren. Nach der Inbetriebnahme dieser Linie werden die Waren Europa nicht in zwei Monaten, sondern in rund zwei Wochen erreichen“, Gouverneur der osttürkischen Provinz Kars, Rahmi Dogan.

Zuvor sagte der türkische Minister für Transport, Schifffahrt und Kommunikation, Ahmet Arslan, gegenüber der Nachrichtenagentur Trend, dass die BTK-Eisenbahnlinie zusammen mit anderen Projekten der Türkei und dem nationalen Logistiksektor jährlich Einnahmen in Milliardenhöhe bescheren werde. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kommentierte, mit der neuen Eisenbahnstrecke wiederbelebte die Türkei die historische „Seidenstraße“, mit der Güterstrome von China nach Europa organisiert wurden.

Die BTK-Strecke wird auf Basis eines Abkommens zwischen Georgien, Aserbaidschan und der Türkei gebaut. Schon bald könnte über die neue Eisenbahnstrecke jährlich 17 Millionen Tonnen Fracht transportiert werden, erwarten Experten. Beginnen wollen die Verantwortlichen mit dem Transport von einer Million Passagieren und 6,5 Millionen Tonnen Fracht.

Auch interessant:

Mega-Projekte Türkei: Größter Staudamm wird schon 2018 fertig

Facebook Kommentare

TEILEN