Start Panorama Ausland Flüchtlingslösungen Türkei erteilt 2016 über 73.000 Arbeitsgenehmigungen an Ausländer

Flüchtlingslösungen
Türkei erteilt 2016 über 73.000 Arbeitsgenehmigungen an Ausländer

Die Türkei hat im vergangenen Jahr offiziellen Angaben vom gestrigen Mittwoch zufolge insgesamt 73.584 Arbeitsgenehmigungen an Ausländer ausgestellt. Dies bedeutet eine Zunahme von fast 14 Prozent gegenüber 2015.

TEILEN
(Foto: AA)

Ankara (nex) – Die Türkei hat im vergangenen Jahr offiziellen Angaben vom gestrigen Mittwoch zufolge insgesamt 73.584 Arbeitsgenehmigungen an Ausländer ausgestellt. Dies bedeutet eine Zunahme von fast 14 Prozent gegenüber 2015. Damals lag die Anzahl bei 64.833.

Laut türkischem Arbeitsministerium erhielten 73.584 von 86.467 ausländischen Bewerbern die Erlaubnis, in der Türkei zu arbeiten.

Mit 13.298 Arbeitserlaubnissen führten Syrer die Liste an. Im Januar 2016 wurde ein Dekret erlassen, wonach Syrern eine Arbeitsgenehmigung erteilt werden darf.

Die Türkei betreibt seit 2011 den syrischen Flüchtlingen gegenüber eine Politik der offenen Tür, indem sie ihre Grenzen für die vor dem Bürgerkrieg fliehenden Menschen offenhält.

Die Georgier belegen mit 7.635 Arbeitsgenehmigungen den zweiten Platz. Ihnen folgen die Ukrainer mit 5.593, die Chinesen mit 4.397, die Turkmenen mit 3.474, die Kirgisen mit 3.049, die Usbeken mit 2.435, die Inder mit 1.970, die Russen mit 1.966, die Briten mit 1.191 und die Deutschen mit 1.165 Arbeitserlaubnissen. Das Schlusslicht bilden mit 1.134 Arbeitsgenehmigungen die Amerikaner.

Dabei wurden 35.619 Arbeitsgenehmigungen an Frauen und 37.965 an Männer ausgestellt. 9.432 Anträge wurden zurückgeschickt, 968 befinden sich noch in Bearbeitung und 2.483 Anträge wurden abgelehnt.

2015 hatte das Ministerium 64.833 Ausländern eine Arbeitsgenehmigung erteilt. 2014 waren es 52.304.

Facebook Kommentare

TEILEN