Start Panorama Ausland Türkei Terror in Istanbul: US-amerikanischer Geheimdienst „warnte“ Reina-Besitzer vor Anschlag

Türkei
Terror in Istanbul: US-amerikanischer Geheimdienst „warnte“ Reina-Besitzer vor Anschlag

Reina-Besitzer Mehmet Kocarslan sagte gegenüber der türkischen Tageszeitung Hürriyet, dass ihn der US-amerikanische Geheimdienst bereits vor einem Anschlag gewarnt hätte.

TEILEN
(Foto: wikimedia)

Istanbul (nex) – Mindestens 35 Tote und Dutzende Verletzte hat der bewaffnete Angriff auf den Edel-Nachtclub am Bosporus bereits gefordert.

Türkischen Medienberichten zufolge sollen mindestens zwei Angreifer mit Kalaschnikows bewaffnet in Weihnachtsmann-Kostümen den Club betreten und das Feuer eröffnet haben. Zum Tatzeitpunkt sollen sich fast 800 Personen im Club aufgehalten haben.

Reina-Besitzer Mehmet Kocarslan sagte gegenüber der türkischen Tageszeitung Hürriyet, dass ihn der US-amerikanische Geheimdienst vor einem Anschlag gewarnt hätte. Wie die US-Amerikaner zu diesen Informationen kamen, äußerte Kocarslan gegenüber der Zeitung nicht.

„Es gab Hinweise vom amerikanischen Geheimdienst. Sieben bis zehn Tage lang wurden hier in der Umgebung Vorkehrungen getroffen. Sogar im Wasser. Und was hat es gebracht? Der Angriff fand trotzdem statt“, so Kocarslan gegenüber Hürriyet.

Facebook Kommentare

TEILEN